Die Schönheit und das Biest

von Thilo Reffert

"Trotzdem hebt das Stück nicht den Zeigefinger. Es ist lustig. So legt das Biest die raue Stimme und die Stottersprache ab, wenn es sich dem Publikum zuwendet, ist plötzlich ein ganz normaler Mensch. Alexander Wipprecht macht das toll, diese schnellen Wechsel zwischen Biest und Mensch. Mirjam Birkl ist die lebensfrohe, naive und schöne Belle wie auf den Leib geschrieben und Manuel Flach hat als Schrank, Stehlampe oder Belles Bruder Serge sowieso die Lacher auf seiner Seite." - Aalener Nachrichten

Termine im Dezember: 27., 28. und 30. 2018 um 15 Uhr sowie am 31. Dezember um 18 Uhr - jeweils im Wi.Z. 


Heisenberg
von Simon Stephens

"Bei der Premiere am Samstagabend hatte das Publikum nicht nur Freude an den beiden Hauptdarstellern, sondern vor allem am tollen Bühnenbild von Annette Wolf, das dem Stück den richtigen Dreh gab – im Wortsinn." - Aalener Nachrichten

Termine im Dezember: 21. und 29. um 20 Uhr, 30. um 19 Uhr und am 31. Dezember um 21 Uhr (ausverkauft) - jeweils im Alten Rathaus. 

Mehr Informationen zu unseren Stücken und Angeboten erhalten Sie unter www.theateraalen.de.
Karten und Reservierungen: 07361 522 600 und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter www.reservix.de
Publiziert in Aalen
Donnerstag, 22 November 2018 15:00

Theater der Stadt Aalen: Programm ab 24.11.2018

Die Schönheit und das Biest

von Thilo Reffert

Weil ihr Vater eine Schuld auf sich geladen hat, geht das Mädchen Belle im Austausch für ihn auf ein verwunschenes Schloss zu dessen Herrn, dem Biest. Ihr Gastgeber ist weit weniger furchtbar als erwartet, aber was für ein Geheimnis hat er zu verbergen?  Können er und Belle vielleicht sogar Freunde werden? Wir erzählen den klassischen Märchenstoff mit viel Musik als freche Geschichte über Freundschaft und Vorurteile, Jungen und Mädchen, Sprache und Schönheit.

Termine: 25. November 2018 (Premiere) sowie 2., 9., 16., 27., 28. und 30. Dezember 2018 um 15 Uhr sowie am 31. Dezember um 18 Uhr und zum letzten Mal am 6. Januar 2019 um 15 Uhr - jeweils im Wi.Z.

Viel gut essen


von Sibylle Berg

Die Nerven liegen blank: Homo-Ehe, Migration, Bio-Gemüse, Euro- Krise, Feminismus – Reizthemen, die nicht nur die Stammtische und Internetforen zum Erbeben bringen. In der Gemengelage eines ständigen „Empört euch!“ monologisiert in „Viel gut essen“ ein moderner Jedermann, während er aus feinsten Zutaten für Frau und Sohn ein mehrgängiges Menü kocht. In ihrem neuesten Stück nimmt sich die vielfach ausgezeichnete Autorin Sibylle Berg der Gemütslage des deutschen (männlichen?) Mittelstands an. Gewohnt pointiert und böse-komisch lässt sie ihren Protagonisten über den Zustand unserer Gesellschaft klagen und führt uns die Funktionsweisen populistischen Denkens vor.

Termine: 24. November und 1. Dezember 2018 um 20 Uhr - jeweils im Alten Rathaus.

Mehr Informationen zu unseren Stücken und Angeboten erhalten Sie unter www.theateraalen.de.
Karten und Reservierungen: 07361 522 600 und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter www.reservix.de.

 

 

Publiziert in Aalen