Nach dem großen Erfolg mit ihrem Valentinskonzert 2017 werden Carla Sing und Andreas Krahn auch 2019 ein Konzert für Verliebte geben. Beginn am Freitag, 15. Februar, ist um 20 Uhr in der Alten Wagenremise in Welzheim. Bereits ab 18.30 Uhr kann genussvoll zu Abend gegessen werden.

Carla Sing und Andreas Krahn sind in der Region und speziell in Welzheim keine Unbekannten, schließlich waren sie dort auch längere Zeit an der Musikschule tätig. Einen Namen aber haben sie sich durch ihre gefühlvollen Auftritte gemacht. Denn sie verstehen es in einzigartiger Weise, Perlen der Musikgeschichte authentisch zu interpretieren. Ihre Musik geht regelrecht unter die Haut und man möchte nicht genug davon bekommen.

Mit 14 Jahren begann die Gesangskarriere von Carla Sing. Seither sammelte sie Erfahrungen in den unterschiedlichsten Bands und bildete ihre Stimme durch Gesangsstudien in Popularmusik sowie in klassischer Musik aus. Sie unterrichtet Gesang und arbeitet unter anderem als Solokünstlerin.

Gitarrist, Sänger, Komponist, Veranstaltungstechniker, Produzent, Toningenieur und aktuelle Lehrer sind die Berufe, die Andreas Krahn seit 1995 ausübt. Highlights seiner Laufbahn sind Produktionen für BMG-Ariola und die technische Leitung eines Konzertabends des Grammy-Gewinners Raul Jaurena. 

Durch filigrane Gitarrenbegleitung und zweistimmigem Gesang, werden in der Alten Wagenremise Songs der vergangenen 100 Jahre in neuem Glanz erstrahlen. Dabei bedienen sich die bundesweit agierenden Musiker bei Rock, Pop, Raggae, Folk, Jazz und Chansons, um immer neue und überraschende Arrangements zu präsentieren. Den Zuhörern wird eine Vielfalt an kontrastreichen, musikalischen Liebeserklärungen präsentiert, die speziell für diesen besonderen Abend zusammengestellt wurden.

INFO

Valentinskonzert, Freitag, 15. Februar 2019, Alte Wagenremise Welzheim. Beginn 20 Uhr, Einlass 18.30 Uhr. Eintritt 16 Euro, keine Abendkasse. Karten gibt es bei der Volksbank Welzheim, der Boutique Aida in Welzheim oder bei Familie Eisenmann, Telefon 07182 – 2944,

Publiziert in Städte
Am morgigen Sonntag, 9. Dezember 2018 ab 14:30 Uhr ertönen im Landratsamt Ostalbkreis in Aalen weihnachtliche Klänge. Dann findet dort nämlich zum 34. Mal das traditionelle Adventskonzert statt. Wie jedes Jahr werden hierbei vier verschiedene Musikgruppen dem Publikum ihr Können präsentieren.

So tritt neben CHORazon, dem Gospelchor der evangelischen Kirchengemeinde Aalen unter der Leitung von Katharina Hutter, das Saxophon-Ensemble des Musikvereins Holzhausen unter dem Dirigat von Peter Rott auf. Daneben wird TIRAMISU, der Schulchor der Klosterbergschule Schwäbisch Gmünd, der von Heike Bareiß geleitet wird, auftreten. Abschließend präsentiert sich die im Jahr 1813 gegründete SHW-Bergkapelle mit ihrem Dirigenten Günter Martin Korst. 

Der Eintritt zum Adventskonzert ist frei. Alle Bürgerinnen und Bürger des Ostalbkreises sind herzlich eingeladen.

Publiziert in Behörden
Schwäbisch Gmünd (sv). Das traditionsreiche Adventskonzert am Sonntag, 9. Dezember, 16 Uhr, in der St. Michael Kirche ist der festliche Jahresabschluss der Städtischen Musikschule. Zum zweiten Mal findet der musikalische Hochgenuss in der St. Michaels Kirche statt.

Ein einmaliges Klangerlebnis setzt die wunderbare Räumlichkeit voraus und scheint geradezu bestimmt dafür zu sein. Die Musikschule dankt allen Verantwortlichen für das herzliche Willkommen in Gmünd-West. Mit den vielen verschiedenen Beiträgen gibt das Konzert auch einen Einblick in das Musizieren der Musikschule. Die Ensembles mit Klarinetten, Querflöten und Blechbläsern, das Schwörhausorchester und ein großes, extra für diesen Anlass zusammen gestelltes buntes Ensemble bieten eine Stunde lang festliche und besinnliche Musik.

Ein geistlicher Impuls von Pastoralreferentin Silke Weihing zum Adventssonntag bereichert diese feierliche Stunde. Das Adventskonzert ist ein Konzert für die ganze Familie. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang besteht die Gelegenheit, die Aktion „Gmünder machen Wünsche wahr“ mit einer Spende zu unterstützen.

Publiziert in Schwäbisch Gmünd
Mit „SWR1 Pop & Poesie in Concert“ und Katie Melua stehen zwei weiteres Konzerte des Festival Schloss Kapfenburg. Auch Karten für das Stiftungsfest mit der Eröffnungsperformance „in situ 20 – solo!“ sind im Vorverkauf erhältlich.

Ein bemerkenswertes Orchester und herausragende Solisten, bekannte Werke der klassischen Musik, eine eindrucksvolle Kulisse, Lichtzauber und Feuerwerk – das und mehr erwartet die Besucher anlässlich der 20. Eröffnungsperformance des Festival Schloss Kapfenburg am Freitag, den 19. Juli. Es spielt die Junge Philharmonie Ostwürttemberg unter der Leitung von Uwe Renz. Solisten sind junge Talente der Region, die inzwischen professionell Musik machen oder kurz davor stehen, und Sänger, die mit dem Trude Eipperle Rieger-Preis ausgezeichnet wurden.

Vorhang auf für die größten Hits aller Zeiten heißt es einen Tag später -  denn dann entführt „SWR1 Pop & Poesie in Concert“ die Zuschauer in die Welt von Popmusik und Poesie. Beim Konzert am Samstag, den 20. Juli, spielen neun Musiker, Sänger und Schauspieler Hits in ganz individuellen Versionen. Und das in der Originalsprache und der deutschen Übersetzung. Die Mischung aus Konzert, Lesung, Comedy und Show sorgt regelmäßig für Begeisterung. Begonnen hat die Erfolgsgeschichte im Jahr 2009, anlässlich der Jubiläumstour können SWR1-Hörer das Programm vor Weihnachten mit ihren Wunschtiteln selbst zusammenstellen.

Jede Menge Hits gibt es auch beim Konzert von Katie Melua & Band am Freitag, den 26. Juli. „Nine Million Bicycles“, „The Closest Thing To Crazy“, „Piece By Piece“ – ihre glasklare  Stimme und eindringlichen Songs haben die georgisch-britische Sängerin zum Weltstar gemacht. 15 Jahre nach ihrer ersten Welttournee rückt Melua die größten Erfolge ihrer Karriere in den Fokus der Konzertreise im Sommer 2019. Außerdem stehen ganz besondere Perlen ihrer neuen Doppel-CD „Ultimate Collection“ auf dem Programm. So ein Cover von Simon & Garfunkels „Bridge Over Troubled Water“ und eine auf die Essenz reduzierte Version des James-Bond-Klassikers „Diamonds Are Forever“.

Sitzplatzkarten für das Stiftungsfest mit der Eröffnungsperformance (19.07.) gibt es zu 55,00 Euro unter Fon +49 7363 96 18 17 und auf www.schloss-kapfenburg.de.

Karten für alle anderen Konzerte des Festival Schloss Kapfenburg sind auf www.schloss-kapfenburg.de, unter Fon +49 7363 96 18 17 sowie an allen CTS-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Beginn ist jeweils 20.30 Uhr.

  1. Festival Schloss Kapfenburg – Terminübersicht

Freitag, 19. Juli 2019, 20.30 Uhr, Festivalbühne

Stiftungsfest || in situ 20 – solo!

 

Samstag, 20. Juli 2019, 20.30 Uhr, Festivalbühne

SWR1 Pop & Poesie in Concert – Wünsch dir was

 

Mittwoch, 24. Juli 2019, 20.30 Uhr, Festivalbühne

Erste Allgemeine Verunsicherung – Die 1000 Jahre EAV Abschiedstournee

 

Freitag, 26. Juli 2019, 20.30 Uhr, Festivalbühne
Katie Melua & Band – Summer 2019

 

Weitere Konzerte folgen!

Publiziert in Lauchheim
Sonntag, 02 Dezember 2018 06:00

Konzert: Cinematic spielt im frapè

Wenn eine Formation deutscher Musiker "Americana" spielt, also eine Mischung traditioneller amerikanischer Musikstile wie Folk, Country, Blues und Rock, und dann auch noch Elemente von Western-Soundtracks hinzufügt, kann das Ergebnis eigentlich kaum "authentisch" sein. Der Gegenbeweis dieser These heißt CINEMATIC. Die drei erfahrenen und viel beschäftigten Profis kombinieren diese Einflüsse zu einer so außergewöhnlichen und in sich stimmigen Soundcollage, dass man den roten Sand Arizonas förmlich riechen kann.

Das Programm ist melodiös, druckvoll, spannend und durch die Profimusiker Philip Bölter (Gesang und Gitarre) Steffen Knauss (Yasi Hofer Band, Bass) und Veit von Einem (Drums) auf sehr hohem technischen Niveau. Die Band spricht Liebhaber fast aller Rockgenres an und hat das Publikum bei den ersten Konzerten absolut begeistert. Ein Pflicht-Termin für alle Rockfans!

Philip Bölter

Gesang und Gitarre

Steffen Knauss

Bass

Veit von Einem

Drums

Beginn: 20.15 Uhr

Eintritt: "Pay As You Wish"

Publiziert in Aalen
Schwäbisch Gmünd (sv/smug). Wie in den vergangenen Jahren, laden der Stadtverband Musik und Gesang und die Stadt Schwäbisch Gmünd zu einem gemeinsamen Neujahrsempfang am Sonntag, 13. Januar 2019, ab 18 Uhr, in das Congress-Centrum Stadtgarten, herzlich ein. Die kostenlosen Karten für den Empfang gibt es traditionell am Silvestermorgen, ab 10 Uhr, im Kulturzentrum Prediger. Pro Person sind zwei Karten erhältlich.

Im Zeichen der Remstal Gartenschau 2019 führt ein grüner Faden musikalisch, visuell und tänzerisch durch den Neujahrsempfang. Eine Liebesgeschichte zeigt die "unendlichen Gärten" und öffnet das Tor zur Gartenschau. Unter der künstlerischen Leitung von Kathrin Bechstein darf man sich auf einen bunten und informativen Abend mit Licht- und Showeffekten freuen. Durch den Abend führt die Stadtverbandsvorsitzende Ramona Kunz-Glass. Für die musikalischer Umrahmung sorgt Musical Factory Schwäbisch Gmünd, die Schwörhaus Bigband der Städtischen Musikschule und die „Kid'z on stage“ vom Tanzstudio Vera Braun. Oberbürgermeister Richard Arnold und Dr. Rudolf Böhmler, Vorsitzender des Arbeitskreises Kultur, halten eine Ansprache. Zum Abschluss der musikalischen Darbietungen erwartet die Gäste eine Überraschung, verspricht Stephan Crummenauer, technischer Leiter der Veranstaltung. Im Anschluss lädt das Foyer im Stadtgarten zu Gesprächen und Begegnungen ein. Alle Bürgerinnen und Bürger sind zum Neujahrsempfang herzlich eingeladen.

Publiziert in Schwäbisch Gmünd
Seit mittlerweile 34 Jahren findet am zweiten Adventssonntag im Landratsamt Ostalbkreis in Aalen ein Adventskonzert statt. So auch dieses Jahr am 9. Dezember 2018 um 14:30 Uhr. Alle Bürgerinnen und Bürger des Ostalbkreises sind hierzu herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Eröffnet wird das Adventskonzert mit weihnachtlichen Klängen von CHORazon, dem Gospelchor der evangelischen Kirchengemeinde Aalen unter der Leitung von Katharina Hutter. Im Anschluss daran wird das Saxophon-Ensemble des Musikvereins Holzhausen unter dem Dirigat von Peter Rott das Publikum auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen. 

Nach der Pause tritt TIRAMISU, der Schulchor der Klosterbergschule Schwäbisch Gmünd, auf, der von Heike Bareiß geleitet wird. Abschließend präsentieren sich die SHW Bergkapelle mit ihrem Dirigenten Günter Martin Korst. 

Landrat Klaus Pavel wird wie in den Vorjahren durch das weihnachtliche Programm führen, welches mit einem gemeinsamen Lied abschließt. 

Wie jedes Jahr wird der Malteser Hilfsdienst die Besucherinnen und Besucher in der Pause mit Kaffee und Kuchen verwöhnen. Selbstgemachte Strickerzeugnisse und modische Accessoires von Erika Bernlöhr können auf dem Weihnachtsbasar im Erdgeschoss des Landratsamts erworben werden. Der Erlös aus diesem Verkauf kommt dem afrikanischen Land Burkina Faso zugute.

Publiziert in Behörden
Musik machen bringt Kindern vor allem eins – jede Menge Spaß. Doch Musik kann mehr als nur das, sie kann helfen, sich gesund zu fühlen und besser mit Stress umzugehen. Wie das genau funktioniert, lernen Grundschüler in den kommenden drei Jahren im Rahmen des Projekts „piccolino“ an fünf Grundschulen in Baden-Württemberg, drei davon sind im Ostalbkreis: die Deutschorden-Schule Lauchheim, die Egauschule in Dischingen und die Klosterfeldschule Ellwangen. Finanziert und gefördert wird das Projekt von der Techniker Krankenkasse (TK).

„pic – pic – piccolino“ tönen Kinderstimmen im Chor durch die Gänge an der Lauchheimer Deutschorden-Schule. Über 40 Kinder aus der zweiten Klassenstufe sind vor den Herbstferien drei Tage lang in die Welt der Musik eingetaucht. Klatschen, Trommeln, Singen, Reimen, Hören, Musizieren - im Rahmen des Projekts „piccolino“ beschäftigten sie sich intensiv mit Musik und Rhythmik. Im Fokus von „piccolino“ steht nicht nur der Spaß am Musizieren, sondern ein wichtiges Thema, die seelische Gesundheitsprävention.

„Musik und Rhythmik eignen sich wunderbar, um sich mit Kindern über Themen wie Emotionen, Gefühle oder Stress spielerisch auseinanderzusetzen. Wir vermitteln, wie sie sich mit Hilfe von Musik ausdrücken können, wie Musik der Seele gut tut und wie sie helfen kann, wenn man sich beispielsweise gestresst fühlt“, erläutert „piccolino“-Dozentin Verena Kraus.

Bei den Kindern kommt das Projekt gut an. „Das gemeinsame Musizieren war toll und hat mir am meisten Spaß gemacht!“, erklärt beispielsweise der 7-jährige Tom. „Und wir freuen uns schon, wenn wir wieder piccolino machen dürfen!“, ergänzt seine Mitschülerin Lena. Im Frühjahr geht es nämlich weiter mit dem Projekt. Damit es nachhaltig wirkt, werden die Dozentinnen pro Schuljahr zweimal in die Klassen kommen. Auf insgesamt drei Jahre lang ist das Modellprojekt angelegt. Es ist konzipiert von der Stiftung Schloss Kapfenburg und wird ermöglicht durch eine finanzielle Förderung der Techniker Krankenkasse. Neben der Deutschorden-Schule sind auch die Egauschule in Dischingen und die Klosterfeldschule in Ellwangen an dem Modellprojekt beteiligt. Lehrkräfte der Musikschulen Neresheim und Ellwangen begleiten die Projekte vor Ort

piccolino – Prävention & Gesundheitsförderung in der Grundschule

Der Fachbereich „Bildung & Gesundheit“ der Stiftung Schloss Kapfenburg stellt mit „piccolino“ ein von der Techniker Krankenkasse gefördertes Projekt vor, in welchem das Thema seelische Gesundheitsprävention und Gesundheitsförderung im Setting Grundschule umgesetzt wird. Nach den Pilot- und Modifizierungsphasen (2015 - 2017) geht „piccolino“ nun an folgenden fünf ausgewählten Grundschulen in Baden-Württemberg in die landesweite Modellphase. Vier Musikschulen kooperieren dabei mit der Stiftung Schloss Kapfenburg.

Publiziert in Lauchheim
Sonntag, 18 November 2018 12:00

Konzert der Harmonika-Freunde Aalen am 24.11.

Herbstlich und auch bereits vorweihnachtlich geht es dieses Jahr bei dem Konzert der Harmonika-Freunde Aalen zu. Lassen Sie sich verzaubern vom schwungvollen „Florentiner Marsch“ von J. Fucik oder von den mitreißendsten Hits des Tom-Jones-Medleys.

Diverse Tänze - der „Arabische Tanz“, „Russischer Tanz“ und der „Chinesiche Tanz“ - von Tschaikowsky sowie auch der berühmte „Marsch“ aus der Nussknacker Suite, ebenfalls von Tschaikowsky, werden Sie sicherlich in vorweihnachtliche Laune versetzen.

Für eine besondere Stimmung werden dieses Mal die Vokalisten und Vokalistinnen von „voice:net“ sorgen, die bereits im letzten Jahr stürmischen Beifall erhalten haben.

Herbstkonzert der Harmonika-Freunde Aalen

Samstag, 24.11.2018, WeststadtZentrum Aalen-Hofherrnweiler (Pelikanweg 21, 73434 Aalen)

Beginn: 19:00 Uhr

Einlass: 18:30 Uhr

Eintritt: 10 EUR, erm. 8 EUR

 

Link zum Konzertflyer:     http://www.harmonika-freunde-aalen.de/herbstkonzert2018/

 

Das Herbst-/Adventskonzert 2018 findet unter der musikalischen Gesamtleitung von Oliver Seitz statt. Alle großen und kleinen Akkordeonisten und Vokalisten freuen sich auf Ihr Kommen!

Publiziert in Aalen
Dienstag, 13 November 2018 09:00

Mitmachen bei der CHARISMA-Hitparade

Für das nächste Konzert veranstaltet CHARISMA-der Chor eine Hitparade. Der Chor feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Der Chor nimmt es zum Anlass, die besten Songs der vergangenen Konzerte über ein Voting nochmals auf die Bühne zu bringen. Unter allen Teilnehmern am Voting werden 5x2 VIP-GOLD-KARTEN für das nächste große CHARISMA-Konzert verlost.

Jede(r) kann aus 20 Vorschlägen maximal 8 Titel auswählen und ankreuzen. Mitmachen kann man online man unter www.charismachor.de Teilnahmeschluss ist der 01.12.2018, 00:00 Uhr. Ausführliche Teilnahmebedingungen und mehr Infos unter www.charismachor.de und auf Facebook.

Publiziert in Sozial
Seite 1 von 4