News und Events aus der Region

In der zweiten Runde um den DB Regio-wfv-Pokal greift auch der VfR Aalen ins Geschehen ein. Am Mittwoch (15.08., 18.30 Uhr) sind die Schwarz-Weißen zu Gast beim Landesligisten FC Gärtringen. Die Partie wird im Stadion am Weingarten (Deufringer Str., 71116 Gärtringen) ausgetragen. Der Eintritt beläuft sich auf acht Euro (Vollzahler), ermäßigt fünf Euro. Ermäßigungskriterien: Jugendliche von 14-17 Jahren, Schüler, Azubis, Studenten, Rentner, Frauen, Schwerbehinderte Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Parkmöglichkeiten befinden sich auf dem Wiesengelände gegenüber der Sportanlage, die Parkordner werden die Besucher entsprechend einweisen.

Publiziert in Sport
In einer spannenden zweiten Runde des DB Regio-wfv-Pokals unterlag die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach dem Verbandsligisten Calcio Leinfelden-Echterdingen mit 0:1. Bastian Joas erzielte in der 60. Minute den Siegtreffer für die Jungs aus der Landeshauptstadt.

Calcio Leinfelden-Echterdingen möchte in der kommenden Saison ein Wörtchen um den Aufstieg in die Verbandsliga mitreden. Daher waren die Rollen vor dieser Partie klar verteilt. Benjamin Bilger musste gegenüber dem Spiel gegen den TSV Weilimdorf umstellen. Philipp Leister rückte für Hannes Borst in die Partie und Maxi Blum für den Doppeltorschützen David Weisensee. An der Ausrichtung änderte sich nichts. Die Gastgeber aus der Weststadt suchten ihr Heil in der Offensive. Calcios Defensive machte einen guten Job und ließ wenig zu. Manuel Landgraf hatte bei den Aluminiumtreffern der Gäste noch Glück. Zur Halbzeit stand es 0:0. Nach dem Wechsel brachte Bilger Max Discher und Pascal Weidl für Robin Klenz und Maxi Blum. Die Durchschlagskraft ließ aber weiterhin zu wünschen übrig. Calcio präsentierte sich als der erwartete schwere Gegner. In der 60. Minute dann die Führung. Bastian Joas wurde von links bedient. Der Leinfelder bekam den Ball schön auf den Kopf serviert. Manuel Landgraf hatte keine Abwehrmöglichkeit. 0:1. Der TSG-Trainer reagierte sofort. Brachte mit Timo Frank einen weiteren Offensivmann. In der 75. Minute dann eine strittige Situation im Calcio-Strafraum. Schiedsrichter Adreas Zürn ließ weiterspielen. Die TSG-Fans sahen einen klaren Elfmeter. Anschließend war die TSG besser im Spiel. Calcio versuchte das Ergebnis über die Zeit zu retten. Als alle sich mit dem 0:1 abfanden hatte Marco Ganzenmüller die riesen Chance zum 1:1. Er stand alleine vor dem Tor der Gäste, agierte zu hektisch und vergab. Über die gesamte Spielzeit hinweg ging der Sieg für Calcio in Ordnung. Die TSG war bis zum Gegentreffer zu passiv und tat sich schwer gegen Calcios Hintermannschaft. Nun gilt die volle Konzentration auf den Saisonauftakt am kommenden Sonntag (19. August) gegen den Aufsteiger SV Bonlanden. Anpfiff ist um 15 Uhr im VR-Bank Sportpark.


TSG: Landgraf - Riedel, Rief, Christlieb, Weiland, Ganzenmüller, Leister (65. Frank), Köhnlein (81. Horlacher), Klenz (52. Discher), Rieger, Blum (55. Weidl).

Tore: 0:1 Bastian Joas (60.).

Publiziert in Sport
Samstag, 11 August 2018 09:00

Morys und Traut besuchen Stadtranderholung

Dieser Besuch hat bereits Tradition: Auch in diesem Jahr schaute der VfR Aalen bei der Stadtranderholung der Katholischen Gesamtkirchengemeinde Aalen auf der Kolpinghütte vorbei. In gespannter Erwartung empfingen die 72 Kids Torjäger Matthias Morys und Sascha Traut.

Beide trugen sich am Dienstag gegen Würzburg in die Torschützenliste ein und erhielten dafür nochmals einen kräftigen Applaus. Die Lagerteilnehmer hatten zahlreiche Fragen an das VfR-Duo vorbereitet, zum Abschluss gab es jede Menge Autogramme und Poster. Selbstverständlich durfte auch ein Gruppenfoto als Erinnerung an den Besuch nicht fehlen. Bereits am Vormittag war eine Abordnung der Kinderspielstadt „Ostalbcity“ zu Besuch beim Training der VfR-Profis und nutzte anschließend die Gelegenheit, Unterschriften von der gesamten Mannschaft zu sammeln.

Publiziert in Sport
In der zweiten Runde des DB Region-wfv-Pokals empfängt die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach am Samstag (11. August) den Verbandsligisten Calcio Leinfelden-Echterdingen. Anpfiff der Partie ist um 15.30 Uhr im VR-BANK Sportpark.

Nach dem deutlichen Sieg gegen den TSV Weilimdorf und dem Einzug in Runde zwei, kommt es nun am Sauerbach zum Duell gegen einen der Favoriten in der anstehenden Verbandsliga-Saison. Mit Calcio Leinfelden-Echterdingen gastiert eine sehr spielstarke Mannschaft auf der Ostalb. Das Team von den Fildern gehört in der Verbandsliga zu den Besten. Jahr für Jahr schafft es Calcio Spieler aus höherklassigen Vereinen für sich zu gewinnen. Auch in der Sommerpause drehte sich das Transferkarussell. Neu im Team sind Toni Carfanga (FC Heiningen), Lukas Zweigle (FC Gärtringen), Alessandro Nicastro, Vincenzo Parrinello (beide SV Ebersbach/Fils), Ugur Capar und Josip Biljeskovic (beide N.A.F.I. Stuttgart). Alle haben bereits Verbandsliga-Luft schnuppern können und werden das Team von Trainer Francesco Guerra entscheidend verstärken. „Calcio ist eine der besten Mannschaften in der Verbandsliga. Wir brauchen einen guten Tag, um die Überraschung zu schaffen“, sagt TSG-Trainer Benjamin Bilger. Dass seine Elf in der Lage dazu ist, haben sie in den letzten Jahren eindrucksvoll unter Beweis gestellt. In der letzten Saison wurde der Oberligist 1. Göppinger SV in der zweiten Runde besiegt. „Wir haben Respekt, aber keine Angst.“ Zuletzt standen sich beide Mannschaften in der Landesliga-Saison 2015/16 gegenüber. Im Hinspiel unterlag die TSG deutlich mit 1:4. Das Rückspiel in Leinfelden-Echterdingen endete 1:1. „Wir freuen uns auf das Duell gegen Calcio. Wer sich an die Partie im September 2015 im VR-BANK Sportpark erinnert, der weiß, dass Calcio ein Gegner ist, der über hochklassige Spieler, die allesamt technisch versiert sind, verfügt. Ich bin gespannt, wie sich meine Jungs gegen diesen Gegner präsentieren“, sagt Benjamin Bilger. Ob der Trainer der gleichen Startelf wie gegen Weilimdorf vertraut, bleibt abzuwarten. „Wir befinden uns noch in der Vorbereitung, deshalb bin ich mir noch nicht sicher, wen ich von Anfang an auf das Feld schicken werde“, so Bilger. Sicher ist jedoch, dass auf die Zuschauer im VR-BANK Sportpark ein attraktiver Gegner wartet, gegen den die Heimelf alles geben muss, um in die dritte Runde einziehen zu können.

Publiziert in Sport
Der VfR Aalen ist auf dem Transfermarkt nochmals aktiv geworden und hat Mittelfeldspieler Nicolas Sessa vom VfB Stuttgart verpflichtet. Der 22-Jährige unterzeichnete bei den Schwarz-Weißen einen Vertrag mit Laufzeit bis zum 30.06.2020.

In 77 Regionalliga-Einsätzen für den VfB Stuttgart II und die TSG 1899 Hoffenheim II erzielte Sessa 20 Tore und steuerte 13 Assists bei. In der vergangenen Saison saß der Deutsch-Argentinier auch drei Mal bei den Profis des VfB Stuttgart auf der Bank. „Wir hatten Nicolas schon länger im Auge und sind froh, dass wir uns mit dem VfB Stuttgart über einen sofortigen Wechsel einigen konnten. Für die guten Gespräche mit den VfB-Verantwortlichen möchten wir uns auch an dieser Stelle nochmals herzlich bedanken. Mit Nicolas Sessa gewinnen wir einen spielstarken und ideenreichen Spieler für unser offensives Mittelfeld hinzu, der gleichzeitig auch Torgefahr ausstrahlt. Er hat beim VfB und in Hoffenheim eine sehr gute Ausbildung genossen“, äußerte sich VfR-Chefcoach Argirios Giannikis. „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung beim VfR Aalen und möchte mithelfen, die gemeinsam gesteckten Ziele zu erreichen“, so Nicolas Sessa.

Publiziert in Sport
In der ersten Runde des DB Regio-WFV-Pokals empfing die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den Ligakonkurrenten TSV Weileimdorf im VR-BANK Sportpark. Dank zweier Treffer von David Weisensee und Robin Klenz behielt das Team von Benjamin Bilger mit 3:1 die Oberhand und trifft in der zweiten Runde auf den Verbandsligisten Calcio Leinfelden-Echterdingen (11. August 2018).

Es war das erste Pflichtspiel der TSG 1899 in der Saison 2018/19. Benjamin Bilger setzte im Tor auf Manuel Landgraf. Roman Riedel trug erstmals das Trikot der Sauerbach-Elf und Robin Klenz stand nach seiner Rückkehr aus Heidenheim in der Startelf. Ansonsten bekamen die Zuschauer im VR-BANK Sportpark die gewohnten Gesichter zu sehen. In der Defensive sorgte Johannes Rief wie gewohnt für die nötige Stabilität. Im Mittelfeld zogen Hannes Borst und Marco Ganzenmüller die Fäden. Davor waren Oliver Rieger, Julian Köhnlein und David Weisensee für die kreativen Momente verantwortlich. Letztgenannter war es, der die TSG in der achten Minute mit 1:0 in Front brachte. Marco Ganzenmüller erkämpfte in der Mitte den Ball und passte diesen auf Oliver Rieger. Dieser zögerte nicht und spielte direkt auf den mitgelaufenen Weisensee. Weilimdorf hatte in dieser Phase große Probleme, um die Angriffe der TSG zu unterbinden. Die TSG war weiterhin am Drücker. Benjamin Bilger stellte die Jungs perfekt auf den Gegner ein. Noch vor der Halbzeit gelang Robin Klenz das 2:0. Johannes Rief setzte den Offensivmann mit einem langen Ball herrlich in Szene. Mit diesem Ergebnis gingen beide Mannschaften in die wohlverdiente Pause. Zu Beginn des zweiten Durchgangs brachte Benjamin Bilger Kai Horlacher, Maxi Blum und Robin Zolnai für Oliver Rieger, Robin Klenz und Jonas Christlieb. Die Blicke der Zuschauer richteten sich vor allem auf Robin Zolnai, der den Sprung aus der eigenen U19 in den Landesliga-Kader der TSG geschafft hat. Der junge Defensivmann fügte sich nahtlos in die Viererkette ein und machte neben Johannes Rief einen sehr guten Job. In der 73. Minute erhöhte David Weisensee mit seinem zweiten Treffer auf 3:0. Yannik Weiland war es der seinen Kameraden frei spielte. Dies war gleichzeitig die Entscheidung. Der TSV Weilimdorf fand keine Antwort mehr auf das Spiel der Gastgeber. Der 3:1-Treffer des eingewechselten Nicola De Pilla in der Nachspielzeit war nur noch Ergebniskosmetik. Am Ende feierte die TSG einen 3:1-Heimsieg und zog souverän in die zweite Runde des DB-REGIO-wfv-Pokals ein. Hier treffen die Jungs aus der Weststadt den Verbandsligisten Calcio Leinfelden-Echterdingen.


TSG: Landgraf – Riedel, Borst (77. Weidl), Weiland, Rieger (46. Horlacher), Weisensee, Rief, Klenz (46. Blum), Köhnlein, Ganzenmüller, Christlieb (46. Zolnai).
Tore: 1:0 Weisensee (8.), 2:0 Klenz (40.), 3:0 Weisensee (73.), 3:1 De Pilla (90+2).

Publiziert in Sport
In der ersten Runde des DB-Regio-wfv-Pokals empfängt die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach am Samstag (4. August) den Ligakonkurrenten TSV Weilimdorf. Anpfiff der Partie ist bereits um 13 Uhr im VR-Bank Sportpark. Anschließend trifft die U23 auf den Oberligisten FC Normannia Gmünd (16 Uhr).

Die Mannschaft aus der Aalener Weststadt freut sich auf das erste Pflichtspiel. Nach einer intensiven Vorbereitung mit einem Trainingslager in Aspach kommt es in der ersten Runde des Pokals zum Spiel gegen Weilimdorf. Die Elf aus Stuttgart verfügt über eine technisch beschlagene Mannschaft. In der Defensive steht der TSV sicher und in der Offensive verfügt Weilimdorf über einen echten Torjäger. Carmine Pescione hat in der abgelaufenen Runde 24 Treffer in 27 Spielen erzielt. Dies ist eine Topquote. Auf ihn muss sich die TSG-Defensive einstellen. „Die Spiele gegen Weilimdorf waren bisher immer sehr eng. Oft hat ein Treffer die Partie entschieden. Beide Mannschaften befinden sich in der Endphase der Vorbereitung. Ich bin gespannt, wie sich meine Jungs im ersten Pflichtspiel verhalten“, sagt Benjamin Bilger. Die Fans der TSG können sich erstmals vor heimischem Publikum ein Bild der neuen Mannschaft machen. Patrick Faber, Roman Riedel und Robin Zolnai tragen erstmals in einem Pflichtspiel das 1899-Trikot. „Wir haben auf und neben dem Platz an Qualität gewonnen. Ich freue mich sehr, dass wir diese Jungs holen konnten. Sie passen perfekt in unser Konzept. Jetzt hoffen wir, dass wir die Leistungen aus dem Training ins Spiel übertragen können“, sagt Bilger.

Publiziert in Sport
Bereits zu Zweitligazeiten waren die Partien zwischen dem VfR Aalen und dem TSV 1860 München echte Kassenschlager. So wird es auch am 25. August wieder sein, wenn die „Löwen“ um 14 Uhr in der OSTALB ARENA gastieren.

Schon jetzt verzeichnet der VfR Aalen für diese Begegnung eine große Kartennachfrage, der Vorverkauf startet am morgigen Dienstag um 14 Uhr. Gästekarten sind ausschließlich über den TSV 1860 München zu beziehen.

Der VfR Aalen weist darauf hin, dass Onlinebestellungen und Bestellungen über die Tickethotline aufgrund von Sicherheitsvorgaben nur für Besteller aus den PLZ-Bereichen 70, 71, 72, 73, 74 und 89 möglich sind. Für diese Partie wird keine print@home-Funktion angeboten.

Tickets sind im VVK wie folgt erhältlich:

In Aalen

VfR-Fanshop im MUSIKA (Bahnhofstraße 1+3)
Tourist-Information am Marktbrunnen (Reichsstädter Straße 1)
RMS Reisebüro TUI Travel Star (Friedhofstr. 1)
XAVER (Bahnhofstr. 78)
Bitte beachten Sie: Ermäßigte Tickets für Kunden der Stadtwerke Aalen (gegen Vorlage SWA-Kundenkarte) erhalten Sie im Vorverkauf ausschließlich im VfR-Fanshop (Bahnhofstraße 1+3 in Aalen) und der Tourist-Information Aalen am Marktbrunnen!

In Ellwangen

Tourist-Info (Spitalstr. 4, Ellwangen)

In Schwäbisch Gmünd

iPunkt am Marktplatz (Marktplatz 37/1, Schwäbisch Gmünd)
Buchhandlung Schmidt e.K. (Ledergasse 2, Schwäbisch Gmünd)
Reisebüro Heffner (Kalter Markt 45, Schwäbisch Gmünd)
Ferieninsel Reisebüro (im CityCenter, Schwäbisch Gmünd)

In Göppingen

iPunkt im Rathaus (Hauptstr. 1, Göppingen)

In Neresheim

Touristinfo (Hauptstr. 21, Neresheim)

In Crailsheim

Hohenloher Tagblatt (Ludwigstr. 6-10, Crailsheim)

Onlineshop Tageskarten: www.vfr-aalen.reservix.de
Tickethotline: 0180 6050400 (0,20€/ Anruf aus dem Festnetz, max. 0,60€/ Anruf aus den Mobilfunknetzen)

VfR-Trio besucht Feriencamp der SGM Schwabsberg/Buch/Dalkingen

Große Begeisterung herrschte bei den 52 Teilnehmern des von der SGM Schwabsberg/Buch/Dalkingen ausgerichteten Feriencamps, als VfR-Kapitän Daniel Bernhardt, Thomas Geyer und Gerrit Wegkamp zu einer Autogrammstunde vorbei schauten. 60 Minuten lang signierte das Trio Bälle, Trikots, Shirts, Poster und vieles mehr und beantwortete gleichzeitig auch jede Menge Fragen der fußballbegeisterten Kids.

Publiziert in Sport
Der Besuch des vom SV Ebnat ausgerichteten Sparkassen-Fußballcamps gehört bereits fest zum Terminkalender des VfR Aalen:

Die 60 teilnehmenden Kids warteten am heutigen Mittwoch gespannt auf Patrick Funk und Raif Husic. Wieviel verdient ihr? Mit welchen bekannten Profis habt ihr schon zusammen gespielt? Wann habt ihr mit Fußball begonnen? Die Kids hatten zahlreiche Fragen für den Smalltalk mit den VfR-Profis vorbereitet. Im Anschluss gab es dann für alle Teilnehmer Autogramme und Poster. Schuhe, Shirts, Torwarthandschuhe und vieles mehr wurden von Funk und Husic signiert. Mit den besten Wünschen für die nächsten Spiele wurde das VfR-Duo verabschiedet.

Publiziert in Sport