Im Refektorium fand am Montag, 3. September, die Begrüßung der neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Ausbildungsjahr 2018/2019 statt.
Schwäbisch Gmünd (sv). 35 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die eine Ausbildung, ein berufsspezifisches Praktikum oder einen Freiwilligendienst bei der Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd absolvieren, wurden am Montag, 3. September, vom Ersten Bürgermeister Dr. Joachim Bläse, der Leiterin der Personalabteilung Claudia Kohler, dem Ausbildungsleiter Dolle, dem Personalratsvorsitzenden Franz Kohl, sowie den Jugend- und Auszubildendenvertreterinnen Leonie Kühn, Leonie Wanasek und Julian Biedenbacher im Refektorium des Predigers begrüßt. Am ersten Tag lernten sich die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegenseitig kennen. Ein Besuch bei der Feuerwehr Schwäbisch Gmünd einschließlich einer Unterweisung in der Bedienung von Feuerlöschern rundete den ersten Tag ab.
Publiziert in Schwäbisch Gmünd
Die Qualifizierung "Dienstleisterin im Ländlichen Raum - Fit in EDV, Unternehmensführung und Vermarktung" findet in Kooperation mit dem Verein landwirtschaftlicher Fachbildung im Ostalbkreis (VLF) und Klickeasy EDV Schulung und Beratung aus Schrozberg im Schloss ob Ellwangen statt. Ein Infotermin zum Kurs wird am Donnerstag, 20. September 2018 von 09:00 bis 11:00 Uhr im Schloss ob Ellwangen angeboten.

Der VLF Ostalb bietet ab Oktober 2018 eine Qualifizierung für Frauen aus der Landwirtschaft, den Bereichen ländlicher Tourismus und ländlichen Dienstleistung sowie für Frauen, die nach der Familienphase wieder in den Beruf einsteigen wollen, an. Ein Schwerpunkt der Qualifizierung ist die Arbeit am Computer, die praxisnah vermittelt, wie die verschiedenen Computerprogramme für die Unternehmensführung in der Landwirtschaft, im ländlichen Tourismus oder in der ländlichen Dienstleistung sinnvoll und effektiv genutzt werden. Inhalte sind die Ablage im Computer zu organisieren, Textmaterial für betriebliche Zwecke zu erstellen und zu gestalten, die Kommunikation mit E-Mail-Programmen abzuwickeln, das Internet für betriebliche Zwecke zu nutzen, Kalkulationen zu erstellen sowie die Präsentation des Unternehmens im Internet. Zusätzlich werden betriebswirtschaftliche Themen wie die Grundlagen der Buchhaltung, Sozialversicherungsrecht und der Umgang mit Beschäftigten geschult. Auch persönlichkeitsbildende Inhalte wie Zielfindung, Rhetorik, Verkaufstraining und Mitarbeiterführung stehen auf dem Plan. 

Die Qualifizierung umfasst 40 Unterrichtstage und findet ein Mal wöchentlich, dienstags oder freitags, von 08:15 bis 13:00 Uhr im Seminarraum (EG) des Landratsamts Ostalbkreis, Geschäftsbereich Landwirtschaft im Schloss Ellwangen statt. 

Eine Förderung im Rahmen des Programms "Innovative Maßnahmen für Frauen im ländlichen Raum" mit Fördermitteln der EU und des Landes Baden-Württemberg ist bewilligt. 

Nähere Informationen und Anmeldung zum Infotermin bei Gabriele Nitsch, Tel. 07961 9059-3651 oder bei Margit Hanselmann, Tel. 07939 1310.

Publiziert in Wirtschaft
Sonntag, 12 August 2018 18:30

Aktuelle Polizeimeldungen vom 12.08.2018

Aalen: Bahnunfall mit Personenschaden

Am Sonntagvormittag wurde eine 64-jährige Frau auf der Bahnstrecke zwischen Aalen und Essingen von einem Zug überrollt und dabei tödlich verletzt. Wie es zu dem tragischen Unglück kommen konnte, ist derzeit noch unklar. Aufgrund dieses Vorfalls war die betroffene Bahnstrecke kurzzeitig gesperrt und ein Hubschrauber der Bundespolizei musste im Nahbereich landen. Die Kriminalpolizei Waiblingen hat die Ermittlungen übernommen.

Aalen: Gefährlicher Angriff in Nachtclub

Am Sonntag wurde in den frühen Morgenstunden ein Partygänger im Club del Mar von einem bislang unbekannten Täter körperlich angegangen. Der 23-jährige Geschädigte war zusammen mit anderen Personen feiern, als ihn der Unbekannte in den Würgegriff nahm und unvermittelt ins Gesicht schlug. Mehrere Zeugen beobachteten den Vorfall und bestätigten, dass der Geschädigte solange gewürgt wurde, bis er im Gesicht ganz rot angelaufen war. Das Polizeirevier Aalen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Aalen: Hausfriedensbruch und Vandalismus im Spieselfreibad

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben sich mehrere Personen unbefugten Zutritt zum Aalener Spieselfreibad verschafft. Die unbekannten Täter warfen mehrere Gegenstände in die Schwimmbecken, beschädigten das Volleyballnetz und entwendeten zudem zwei kleine Fußballtore. Der Badebetrieb ist durch den Vorfall nicht eingeschränkt.

Heubach: Hund macht Spaziergang

Einem schwarzen Labradorterrier aus Heubach war es am Samstag im Auto seines Herrchens scheinbar zu langweilig. Als sein Besitzer ihn kurze Zeit bei geöffnetem Fenster, im Schatten alleine ließ, nutze er seine Chance und entwischte aus dem Fahrzeug. Nach knapp zwei Stunden beendete der Vierbeiner seinen Spaziergang und kam nach Hause zurück.

Publiziert in Behörden
Freitag, 03 August 2018 18:30

Aktuelle Polizeimeldungen vom 03.08.2018

Jagstzell: Lkw steckte in Bahnunterführung

Ein 62-jähriger Fahrer eines Sattelzugs fuhr am Freitag gegen 11.20 Uhr von Crailsheim nach Ellwangen. Der ortsunkundige Kraftfahrer missachtete sämtliche Warnhinweise und Verbotszeichen und fuhr in die Unterführung in Jagstzell, die nur für Fahrzeuge bis 3,5 Meter Höhe befahrbar ist. Bei der Kollision entstand an der Bahnbrücke als auch am Lkw erheblicher Sachschaden, der auf 15000 Euro beziffert wurde. Der Bahnverkehr wurde durch den Unfall aber nicht beeinträchtigt.

Aalen: Spielautomaten aufgebrochen

Am Donnerstagmorgen zwischen 2 und 6 Uhr drangen Unbekannte in eine Gaststätte in der Gerberstraße ein, wo sie drei Spielautomaten aufbrachen und das darin befindliche Bargeld entwendeten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro; über die Höhe des entwendeten Bargeldes liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Hinweise nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen. 

Rosenberg: Diebstahl von Baustelle

Ein Dieb entwendete zwischen Mittwochnachmittag 17 Uhr und Donnerstagmorgen 6.30 Uhr von der Baustelle der Karl-Stirner-Schule im Virngrundweg einen Hydraulikmeißel der Marke Atlas Copco/Kubota, Typ KM 55 Kit (Anbaugerät für Minibagger). Der entwendete Hydraulikmeißel wiegt rund 100 kg und hat einen Wert von mehreren tausend Euro. Hinweise auf den Täter bzw. den Verbleib des gestohlenen Teiles nimmt das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300 entgegen.

Lorch: Ölspur führte zu Unfall

Leichte Verletzungen zog sich ein 18 Jahre alter Kradfahrer bei einem Unfall am Donnerstagmittag gegen 13.45 Uhr zu; seine ebenfalls 18 Jahre alte Sozia blieb unverletzt. Der Zweiradfahrer befuhr zur Unfallzeit die Abfahrt der B 29 in Richtung Lorch-Waldhausen. Dort rutschte das Motorrad wegen einer frischen Ölspur weg und die beiden 18-Jährigen stürzten zu Boden. Der am Motorrad entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Die Ölspur verlor sich in Richtung Parkplatz Plüderhausener Badesee. Hinweise auf den Verursacher der Ölspur nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580 entgegen.

 

Publiziert in Behörden
Die Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 und damit auch die Kreistagswahlen werfen bereits ihre Schatten voraus und die laufende Legislaturperiode des Kreistags neigt sich dem Ende zu. Die Geschäftsstelle Kreistag des Landratsamts Ostalbkreis hat deshalb eine Dokumentation erstellt, in der die wichtigsten Ereignisse, Themen und Entscheidungen des Kreistags seit 2014 zusammengefasst sind.

Thematisch gegliedert lässt die Kreisverwaltung Meilensteine der Kreisentwicklung Revue passieren und verdeutlicht gleichzeitig die Fülle der Aufgaben, die der Ostalbkreis zu erledigen hat. Alle Mitglieder des Kreistags haben ein Exemplar der Dokumentation erhalten. "In dieser Legislaturperiode können wir ein positives Resümee ziehen", so Landrat Klaus Pavel, der sich zugleich bei den Mitgliedern des Kreistags für das ehrenamtliche Engagement in den vielen Sitzungen bedankt. Die vollständige Dokumentation steht zum Download zur Verfügung. 

Publiziert in Behörden