Donnerstag, 13 September 2018 06:00

28. Sparkassen Alb Marathon Schwäbisch Gmünd

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
28. Sparkassen Alb Marathon Schwäbisch Gmünd Bild: Schwäbisch Gmünd
Schwäbisch Gmünd (sv). 2017 stand beim Alb Marathon der Wettbewerb an der Spitze eines starken Läuferfelds und der Kampf um die Deutsche Meisterschaft im Vordergrund. Heuer ist das vorwiegende Ziel des Alb Marathon, 2018 mehr Breitensportler zum Start zu bewegen. Die Werbung will dabei gezielt mehr Jugendliche, Laufeinsteiger oder Wiedereinsteiger und SeniorInnen zur Teilnahme bei den verswww.abavent.de/anmeldeservice/albmaraton2018chiedenen Laufangeboten bewegen. Anmeldung zum 28. Sparkassen Alb Marathon Schwäbisch Gmünd unter: abavent.de/anmeldeservice/albmarathon2018
Um dies zu erreichen wurde bei der zehn Kilometer-Strecke ein Jugend- und Senioren-Stafettenlauf ins Angebot aufgenommen. Weiter gibt es ein extra Angebot für GenussläuferInnen über 25 oder 50 Kilometern, die sich nicht sicher sind, ob sie die jeweiligen Schlusszeiten sicher einhalten und eben nicht unter Dauerstress laufen möchten. Hier erfolgt der Start eine Stunde vor dem Hauptfeld. Sie laufen als Gruppe zusammen bis der Erste des Hauptlaufs überholt und können so einfacher innerhalb der festgesetzten Schlusszeiten ihr Ziel bei 25 Kilometer oder 50 Kilometer erreichen. Es erfolgt jedoch keine Wertung / Platzierung im Hauptlauf.
Was ist dieses Jahr neu? 

1. Die Strecke wird autofreier. Bei der 25 und 50 km-Distanz läuft man in Wäschenbeuren südöstlich in einem Bogen um den Ort, um autobefahrbare Straßen zu meiden. Beim Anstieg zum Hohenrechberg verläuft die Strecke jetzt steiler und kürzer östlich der Burgruine zum Fahrweg auf den Hohenrechberg. Es gibt dann auch in Rechberg- Hinterweiler keine Risiken durch den örtlichen Durchgangsverkehr. Dadurch verschiebt sich die 25 km-Marke nach vorne und ist jetzt kurz vor dem Ziel.
2. Die Strecke über zehn Kilometer wird auf dem Rückweg bei der Verpflegungsstelle vor Kilometer acht in einer Zusatzschleife von 200 Meter geführt um genau auf zehn Kilometer Laufstrecke zu kommen.

Was erwartet die Teilnehmer?

Der Alb Marathon ist einer der größten Ultramarathons Deutschlands. Er wird von der DJK Schwäbisch Gmünd (gut und solide) organisiert. Er ist somit ein Lauf von Läufern für Läufer. Es gibt mehrere Wettbewerbe über 10, 25 und 50 Kilometer, bei denen in unterschiedlicher Form die landschaftlichen Reize von Remstal und Alb sowie die Historie des Stauferlands im Vordergrund stehen:
Der zehn Kilometer Lauf bietet eine Ahnung von den Tälern und Bergen des Schwäbischen Waldes. Der 25 und der 50 Kilometer Lauf führen vom Remstal über verschiedene Vorberge der Schwäbischen Alb und bieten sehr abwechslungsreiche Landschaften und Ausblicke. Das Verhältnis Asphalt zu Schotter und zu Naturwegen liegt etwa bei 60 - 30 - zehn Prozent. 

Am Vorabend des Laufs gibt es traditionell ein Symposium. Dieses Jahr wird das Thema „Professionelle Vorbereitung auf Marathon und mehr“ sein. Referent ist Daniel Unger aus Ulm, Triathlet und Triathlon-Weltmeister. Er wird über optimales Training und Ernährung informieren und wie dies in den Alltag integriert werden kann.
Es finden 2018 folgende Wettbewerbe statt:

• Zehn Kilometer Umicore Lauf
Start: 11.45 Uhr statt, also getrennt vom Hauptlauf. Fast alle Teilnehmer werden vor Ankunft des Siegers über die 50 Kilometer-Hauptdistanz im Ziel Johannisplatz sein. Walker sind willkommen. Zielschluss 13.30 Uhr. Kosten 15 Euro beziehungsweise 14 für Jugendliche (bei Nachmeldung Zuschlag zwei Euro). Bei der Jugendstafette (Jg. 98 und jünger) und Seniorenstafette (Jahrgang1958 und älter) sind die Startgelder bei 14 Euro beziehungsweise 17 Euro).

• 25 Kilometer Gmünder Tagespost Rechberglauf
Klassischer Berglauf mit zwei Gipfeln. Start: 10 Uhr, Streckenführung über den 680 Meter hohen Hohenstaufen, Zieleinlauf auf dem Hohenrechberg (708 Höhenmeter). Rücktransport per Bus. Kosten 30 Euro (bei Nachmeldung 34 Euro).

• 50 Kilometer Sparkassen Alb Marathon
Start: 10 Uhr über alle drei Kaiserberge Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen zurück nach Schwäbisch Gmünd. Kosten 42 Euro (bei Nachmeldung 46 Euro). Er ist zugleich letzter Wertungslauf im Europacup Ultramarathon 2018 (mit Siegerehrung für die drei besten Läuferinnen und Läufer).

• GenussläuferInnen über 25 oder 50 Kilometer-Distanz, die bereits um 9 Uhr starten, haben gleiche Startgelder wie StarterInnen beim Hauptstart.

• 50 Kilometer Schüle- Stafettenlauf für Betriebs- und Freizeitmannschaften
Start: 10 Uhr. Stafettenlauf mit bis zu zehn Läufern über die 50 Kilometer-Strecke. Es wird ein Startnummernband mit Transponder an Stelle eines Staffelstabes übergeben. Die Übergabe erfolgt idealerweise an den Verpflegungsstellen und muss selbst organisiert werden. Die Kosten betragen hier 100 Euro pro Mannschaft (Nachmeldung 105 Euro). 

• Sparkassen/AOK Bambini- und Schülerläufe
Start 10.15 Uhr bis 11.15 Uhr: Für die jüngsten Teilnehmer zwischen drei und 9 neun Jahren. 1 bis 3 Marktplatzrunden und 300 bis 900 Meter. Einzelmeldungen für die Schülerläufe sind vor Ort möglich. Für Schüler und Bambini ist der Start kostenlos.

• Jugendlauf 1,7 Kilometer
Start: 11.50 Uhr. Über 1,7 Kilometer messen sich Jugendliche ab zehn Jahren (Jahrgänge 2008-2002) auf einem drei Mal zu durchlaufenden Rundkurs. Der Gesamtsieger beziehungsweise die Siegerin ist Gmünder Jugendmeister, die drei Ersten jeder Altersklasse erhalten eine Medaille. Kosten: 7 Euro (Nachmeldung 8 Euro). 

• Jugend- und Senioren-Stafettenlauf über zehn Kilometer
Start 11.45 Uhr zusammen mit zehn Kilometer Umicore-Lauf für zwei bis drei LäuferInnen pro Stafette. Jugend: Jahrgang 1996 + jünger - Senioren: Jahrgang 1958 + älter. Die Wertung und Siegerehrung erfolgt getrennt für Damen, Herren und Mixed (mindestens eine Dame und ein Herr).

Gelesen 40 mal