MeineOstalb

MEINEOSTALB.de

Dienstag, 06 Februar 2018 12:00

Wirtschaftsclub Ostwürttemberg: Charlotte Helzle folgt Brigitte Bosch-Klement als neue Vorsitzende

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Der Vorstand des Wirtschaftsclub 2018 (v. l): Thomas Mergenthaler, Stefanie Kapori, Christoph Bühler, Martin Ott, Brigitte Bosch-Klement, Bernd Elsenhans und Charlotte Helzle (Vorsitzende). Der Vorstand des Wirtschaftsclub 2018 (v. l): Thomas Mergenthaler, Stefanie Kapori, Christoph Bühler, Martin Ott, Brigitte Bosch-Klement, Bernd Elsenhans und Charlotte Helzle (Vorsitzende). Bild: WCO/Kruppa

Die Mitglieder des Wirtschaftsclubs Ostwürttemberg wählten in ihrer Mitgliederversammlung am 26. Januar 2018 Charlotte Helzle, hema electronic GmbH, Aalen, zur neuen Vorsitzenden. Charlotte Helzle tritt damit die Nachfolge von Brigitte Bosch-Klement an, die den Wirtschaftsclub 2017 führte. Bernd Elsenhans, EOS Sicherheitsdienst GmbH & Co. KG, Heidenheim wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Im Vorstandsamt bestätigt wurde Martin Ott, Allianz Generalvertretung Gall OHG, Westhausen. Neu wählten die Mitglieder in den Vorstand Christoph Bühler, Bühler Entsorgung GmbH, Bopfingen und Thomas Mergenthaler, Heidenheimer Volksbank eG, Heidenheim. Als bisherige Vorsitzende bleibt Brigitte Bosch-Klement noch ein Jahr im Vorstand. Von der IHK Ostwürttemberg ist Stefanie Kapori neu im Vorstandsteam. Sie folgt Martin Kraus, der nach 26 Jahren als IHK-Betreuer und Geschäftsführer in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Die neue Vorsitzende Charlotte Helzle stellte das Jahresprogramm unter das Motto „Innovationen“. Dabei werden die Mitglieder des Wirtschaftsclubs Gelegenheit haben, sich bei Vorträgen und Firmenbesuchen in der Region über unternehmerische Aktivitäten zu informieren. Ergänzt wird das Jahresprogramm 2018 durch Informationsfahrten, sowie kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen.

Der Wirtschaftsclub Ostwürttemberg ist ein eingetragener Verein und steht der IHK Ostwürttemberg nahe. Derzeit hat er 298 Mitglieder, die sich aus Inhabern und Führungskräften aus der Region zusammensetzen.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 89 mal

Schreibe einen Kommentar