MeineOstalb

MEINEOSTALB.de

Dienstag, 23 Januar 2018 06:00

IHK lobt bundesweiten Digitalisierungspreis aus

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

In der Praxis hat die Digitalisierung viele Gesichter. Mit ihrer „WE DO DIGITAL-Initiative“ bringt die IHK-Organisation diese an die Öffentlichkeit. Unternehmen mit max. 500 Beschäftigten können sich bewerben. Die Gewinner werden am 12. Juni 2018 auf der CEBIT 2018 in Hannover vorgestellt.

Laut der neuesten IHK-Digitalisierungsstudie verzeichnen 44 Prozent der Unternehmen Umsatzzuwächse – vor allem in der Industrie, im Handel, in der IKT-Branche und im Gastgewerbe. Mehr als zwei Drittel der Betriebe sehen Chancen durch die Digitalisierung für neue Märkte, für Kundenbeziehungen, bei der Produktentwicklung und im Geschäftsprozess. Deswegen planen viele Unternehmer höhere Investitionen in diesem Bereich. Gerade in ländlichen Gebieten, in denen ein Großteil der Unternehmen angesiedelt ist, kann die Digitalisierung regionale Wertschöpfung stärken.

„Es gibt kein Patentrezept für den Erfolg bei der digitalen Transformation, aber alle Unternehmen stehen vor ähnlichen Herausforderungen“, erklärt Peter Schmidt, Technologie- und Innovationsberater der IHK Ostwürttemberg. So sehen knapp neun von zehn Unternehmen die Notwendigkeit, ihre Mitarbeiter weiterzubilden. Drei Viertel der Unternehmen fürchten wachsende Sicherheitsrisiken. Laut Schmidt sind insbesondere in kleinen und mittelständischen Unternehmen die Mitarbeiter oft stark im operativen Geschäft eingebunden. Die knappen personellen und zeitlichen Ressourcen bedeuten beispielsweise, dass diese Betriebe nicht immer schnell genug auf Marktveränderungen reagieren oder aufwendige Antragsverfahren für Förderprogramme bewältigen könnten. „Die Digitalisierung erfordert große Anstrengungen der Unternehmen, kann aber erfolgreich gemeistert werden. Deswegen sind Best Practice-Beispiele sehr wichtig“, erklärt Schmidt.

Trotz Herausforderungen könne die Digitalisierung oft der entscheidende Erfolgsfaktor sein, um sich gegenüber Wettbewerbern durchzusetzen. Schmidt: „Jedes Unternehmen in Deutschland kann ein „Start-up“ sein. Viele traditionelle und eingesessene Betriebe erfinden sich gerade neu. Es gibt bereits viele Gewinner der Digitalisierung.“ Das wird besonders deutlich, wenn man sie sammelt: 2017 haben sich erstmals bei der bundesweiten IHK-Initiative WE DO DIGITAL Unternehmen aus 147 Orten in Deutschland beworben. Alle wurden auf www.WeDoDigital.de veröffentlicht.

We Do Digital Award 2018

Die Initiative wird 2018 fortgesetzt. Vom Start-up bis zum Traditionsbetrieb kann jedes Unternehmen mit bis zu 500 Beschäftigten teilnehmen. Der Bewerbungszeitraum läuft vom 5. Februar bis zum 14. Mai 2018. Die Gewinner werden am 12. Juni 2018 auf der CEBIT 2018 in Hannover vorgestellt.

Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen unter www.WeDoDigital.de oder bei der IHK Ostwürttemberg, Peter Schmidt, Tel. 07321 324-126 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 91 mal

Schreibe einen Kommentar