News & Events aus der Region
Sonntag, 25 März 2018 15:00

Große Feier in Bettringen zum 800-Jährigen Jubiläum

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Große Feier in Bettringen zum 800-Jährigen Jubiläum Bild: Schwäbisch Gmünd

Unter dem Motto „Wir sind Bettringen“ stellte Oberbürgermeister Richard Arnold, Ortsvorsteherin Brigitte Weiß und ihre Kollegen am Donnerstag, 22. März, das Festtagsprogramm zum 800-Jährigen Ortsjubiläum des geschichtsträchtigen Stadtteils von Schwäbisch Gmünd vor. „Bettringen ist ein sehr wichtiger Stadtteil“, so Oberbürgermeister Richard Arnold, der sowohl auf die Aufnahme vertriebener Menschen, als auch auf das größte Industriegebiet Ostwürttembergs hinwies, das Bettringen beheimatet. 

Die Feier zum 800-Jährigen Ortsbestehen sieht der Oberbürgermeister als eine gute Gelegenheit, den Gemeinschaftszusammenschluss weiter voranzubringen, sowohl zwischen Einheimischen und Zugezogenen, als auch zwischen Ober- und Unterbettringen, zwischen denen „früher Welten lagen“, so Oberbürgermeister Richard Arnold. 
Es sei das erste Fest seit vielen Jahren, welches eine Menge an verschiedenen Vereinen aus Bettringen gemeinsam organisiert, erklärte Johannes Barth, einer der Hauptorganisatoren. Das Ziel sei es, zum Festwochenende und dem großen Festakt am Samstag und Sonntag, 22. und 23. September, den Ortsteil so miteinander zu präsentieren und jede Altersgruppe anzusprechen. 
Teilnehmen werden Kindergärten, Schulen, die Kirchengemeinden, Studierende der Pädagogischen Hochschule und viele weitere Organisationen. Dementsprechend ist ein breites Programm angesetzt. 
Der zentrale Festakt beginnt am Samstag, 22. September, um 18.30 Uhr in der Uhland-Halle, wo der Musikverein aus Bettringen, sowie der Liederkranz für musikalische Umrahmung sorgen werden. Des Weiteren sind sportliche Darbietungen der SG Bettringen und kurze Filmbeiträge von Bettringer Bürgern aus aller Welt geplant. Anschließend wird eine Party mit „Sound Supply“ gestartet. Am Sonntag, 23. September, beginnt um 12 Uhr die Bewirtung in der Uhland-Halle. Eine Stunde startet dann der Festumzug mit 40 Gruppen und Gespannen durch Oberbettringen. Anschließend spielt die Burgenlandkapelle und der Nachwuchs wird mit einer Hüpfburg, einer Carrera-Bahn und einer Spielwiese versorgt. 
„Alle Beteiligten sind mehr als motiviert“, freute sich Ortsvorsteherin Brigitte Weiß. 
Gelesen 97 mal