MeineOstalb
News & Events aus der Region
Sonntag, 30 Juli 2017 18:00

Schwäbisch Gmünd: Übergabe der neuen Feuerwehrfahrzeuge

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Schwäbisch Gmünd: Übergabe der neuen Feuerwehrfahrzeuge Bild: Schwäbisch Gmünd
Schwäbisch Gmünd (sv).
 

Die offizielle Übergabe der neuen Fahrzeuge an die Freiwillige Feuerwehr erfolgte am Donnerstag, 27. Juli, durch den Ersten Bürgermeister Dr. Joachim Bläse in der Feuerwache „Florian“. Der Wert der neuen Fahrzeuge könne nicht dem Einsatz aller engagierten Beteiligten, der Feuerwehrleute sowie der Seelsorger, gerecht werden, betonte Joachim Bläse.


Feuerwehrkommandant Uwe Schubert begrüßte zur offiziellen Übergabe und Segnung der neuen Feuerwehrfahrzeuge und Geräte mit einem Anblick, den es so noch nie gegeben hat: Drei Fahrzeuge und ein Notstromaggregat wurden übergeben. Ein Drittel der Summe für die Fahrzeuge und Geräte wurde aus Zuschüssen generiert, zwei Drittel hat die Stadt schultern müssen. Ein großes Dankeschön gilt hier dem Gemeinderat und der Stadtverwaltung. Eine auf den neuesten Stand gebrachte technische Ausrüstung, einsatzfähige und gut ausgerüstete Fahrzeuge sind unverzichtbare Bestandteile des Feuerwehrwesens einer Stadt. Daher werden im Haushalt Jahr für Jahr nicht unbeträchtliche Finanzmittel für die Freiwillige Feuerwehr zur Verfügung gestellt, um der stetig steigenden Zahl an Einsätzen und den immer höher werdenden Anforderungen an die Wehren standzuhalten. Übergeben wurden ein Gerätewagen Gefahrgut, Fahrgestell MB 1529 der Firma Daimler, ein Gerätewagen Transport, Fahrgestell MB Atego 924 der Firma Daimler, ein Fahrzeug für Zugführer vom Dienst, Mazda CX 5 vom Autohaus Bläse und ein Lichtmastanhänger von der Firma Metallwarenfabrik Gemmingen/Geko Eisemann. Die Fahrzeuge dienen als Ersatzbeschaffungen für ältere Fahrzeuge. Die Gesamtkosten aller Fahrzeuge belaufen sich auf circa 696.000 Euro, der Gesamtzuschuss für alle Fahrzeuge beträgt 238.500 Euro. 

Ein großer Dank gilt nicht nur dem Gemeinderat, der sich für die Beschaffungen ausgesprochen hat, sondern auch dem Land Baden-Württemberg und dem Kreisbrandmeister Otto Feil, die hier Landeszuschüsse gewährt haben. Außerdem bedankten sich Joachim Bläse und Uwe Schubert bei den Feuerwehrleuten und den Seelsorgern. Großer Wert wurde auf die Segnung der Fahrzeuge gelegt, nicht zuletzt aufgrund der Hochwasserkatastrophe vor rund einem Jahr. Dem Kern der guten Arbeit, den Feuerwehrleuten, wird unter anderem durch die Unterstützung des Gemeinderates die richtige Ausstattung bereitgestellt, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 100 mal

Schreibe einen Kommentar