MeineOstalb
News & Events aus der Region
Montag, 31 Juli 2017 12:00

Dreiwöchiges Stadtradeln in Schwäbisch Gmünd

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
von links: Thomas Kaiser, Arbeitskreis Mobilität und Verkehr, Michael Schlichenmaier, Klimaschutzmanager und Erwin Leuthe, Leiter des Stadtplanungs- und Baurechtsamtes. von links: Thomas Kaiser, Arbeitskreis Mobilität und Verkehr, Michael Schlichenmaier, Klimaschutzmanager und Erwin Leuthe, Leiter des Stadtplanungs- und Baurechtsamtes. Bild: Schwäbisch Gmünd
Schwäbisch Gmünd (sv)


Beim alltäglichen Radeln geht es ab Samstag, 9. September, in Schwäbisch Gmünd um mehr als nur schnell von A nach B zu kommen. Alle Berufs- und Freizeitradler sind eingeladen beim STADTRADELN mitzumachen und Kilometer zu sammeln. Prima wären Firmenteams die sich untereinander einen Kilometerwettbewerb liefern oder Einzelpersonen, die mit dem Rad Kilometer für Schwäbisch Gmünd sammeln, so der Klimaschutzmanager Michael Schlichenmaier.

Die Aktion dauert 21 Tage und endet am Freitag, 29. September. Dabei können gefahrene Kilometer manuell im Rathaus abgegeben, über eine App abgerufen oder mit einem Zugang über die Website eingepflegt werden. Bei den Teilnehmer sollte ein Bezug zu Schwäbisch Gmünd vorliegen, so dürfen auch Teilnehmer aus dem Umland an der Aktion teilnehmen. Vielleicht befindet sich auch der eine oder andere Mitwirkende während der Aktionszeit im Urlaub und fährt dort seine Radkilometer, so Thomas Kaiser, Arbeitskreis Mobilität und Verkehr. Diese sind nicht umsonst gefahren, sondern werden auch mitgezählt.

Denn das STADTRADELN des Klima-Bündnisses verbindet die Freude am Radeln in Schwäbisch Gmünd mit einem tollen Gemeinschaftserlebnis und einer Brise sportlichen Wettkampf. Das Ziel: In Teams drei Wochen lang möglichst viele Radkilometer sammeln. Die Anmeldung zum STADTRADELN gibt es unter: www.stadtradeln.de/schwaebisch-gmuend/

Im vergangenen Jahr haben in Schwäbisch Gmünd etwa 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer insgesamt 18.725 Kilometer erradelt. Ein ordentliches, aber auch ausbaufähiges Ergebnis. „Radfahren in der Stadt ist nicht nur gut für Klima und Gesundheit, sondern oft auch das schnellste Verkehrsmittel, um von A nach B zu kommen“, resümierte Oberbürgermeister Richard Arnold die Bedeutung des Radverkehrs. Und weil man Erfolge feiern muss, findet am Donnerstag, 19. Oktober, um 17.30 Uhr im Rathaus Schwäbisch Gmünd, der krönende Abschluss des STADTRADELNS statt: Dort sind alle Radlerinnen und Radler sowie Interessierte zur Prämierung der aktivsten Teams eingeladen.


Initiative RadKULTUR

Neben der Förderung für STADTRADEL-Kommunen in Baden-Württemberg bietet die Initiative RadKULTUR des Ministeriums für Verkehr im Jubiläumsjahr des Fahrrads für alle Pendlerinnen und Pendler einen ganz besonderen Anreiz zum Mitradeln – die Mitmachaktion „RadPENDLER BW“. Wer mitmachen möchte, kann sich einfach als Pendlerteam anmelden und schon entgeht man dem täglichen Stau, genießt ganz nebenbei die frische Morgenluft und kommt wach und gut gelaunt am Arbeitsplatz an. Und mit ein wenig Glück winkt die Auszeichnung „RadPENDLER BW 2017“ und das Gewinnerteam wird am Ende des Jahres ausgezeichnet.

Mehr Informationen und Materialien zu dieser und weiteren anstehenden Aktionen, Veranstaltungen und dem RadPENDLER BW gibt es auch auf: www.stadtradeln.de/radpendler-bw/ und https://www.radkultur-bw.de/die-initiative/stadtradeln. 

Für eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur in Baden-Württemberg Baden-Württemberg macht sich stark für die Entwicklung einer modernen und nachhaltigen Mobilität. Das Fahrrad und der Radverkehr nehmen dabei eine zentrale Rolle ein. Um das Mobilitätsverhalten im Land dauerhaft zukunftsfähig zu gestalten und den Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehr zu steigern, setzt sich die im Jahr 2012 vom Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg gestartete Initiative RadKULTUR für eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur im Land ein. Gemeinsam mit den vom Land geförderten RadKULTUR-Kommunen bietet sie ein vielfältiges Programm, um den Spaß am Fahren zu fördern und die Menschen zu motivieren, in ihrem Alltag ganz selbstverständlich aufs Rad zu steigen. 2017 wird ein besonderes Jahr, hier feiert Baden-Württemberg gemeinsam mit vielen Partnern und Kommunen den 200. Geburtstag des Fahrrads – eine der brillantesten Erfindungen aus Baden-Württemberg – mit zahlreichen Aktivitäten und Veranstaltungen über das ganze Jahr hinweg: Zu den Highlights zählt unter anderem die „Jubiläumstour. Die nachhaltigste Roadshow der Welt.“, die als mobile Fahrrad-Ausstellung in Baden-Württemberg unterwegs ist. Weitere Informationen unter: www.radkultur-bw.de und www.200jahre-fahrrad.de


Ansprechpartner in Schwäbisch Gmünd ist Michael Schlichenmaier, Klimaschutzmanager, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, telefonisch erreichbar unter der Rufnummer: 07171/603-1022. Ansprechpartner bei der RadKULTUR ist Elisabeth Dreher, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter der Rufnummer: 06251/8416-46.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 66 mal

Schreibe einen Kommentar