MeineOstalb
News & Events aus der Region
Sonntag, 23 Juli 2017 06:00

Barrieren im Gmünder Kino

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Barrieren im Gmünder Kino Bild: Schwäbisch Gmünd

Am Dienstag, 18. Juli, trafen sich städtische Beiräte im Turm Theater in Schwäbisch Gmünd, um mit Walter Deininger, Inhaber des Gmünder Kinos Turm Theater, bezüglich der räumlichen Barrieren ins Gespräch zu gehen.

 
Schwäbisch Gmünd (sv). 
Teil nahmen an diesem Treffen die Mitglieder des Inklusionsbeirates, des Beirates barrierefreies und seniorenfreundliches Schwäbisch Gmünd, Walter Deininger (Inhaber Turm Theater), Dieter Lehmann (Leiter des Amtes für Familie und Soziales), Renate Wahl (Leitung Generationentreff Spitalmühle) und Sandra Sanwald (Inklusionsbeauftrage der Stadt). 

Walter Deininger besuchte am 21. März die Sitzung des Inklusionsbeirates, in der die Teilnehmer angeregt über Barrierefreiheit und Barrieren im Gmünder Kino diskutierten. Es wurde vereinbart, dass der Inklusionsbeirat gemeinsam mit dem Beirat barrierefreies und seniorenfreundliches Schwäbisch Gmünd das Kino besucht. Vor Ort testeten die Beiräte die App „Greta und Starks“. Menschen mit Sehbehinderung und Menschen mit Hörbehinderung , die Besitzer von Smartphones sind , können mit Hilfe dieser App Kino erleben. Das Turm Theater zeigt hierfür den Film „Happy Burnout“ mit Wotan Wilke Möhring. Für die Beiräte ist der Eintritt frei.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 113 mal

Schreibe einen Kommentar