MeineOstalb
News & Events aus der Region
Freitag, 04 August 2017 12:00

Wirtschaftsjunioren Ostwürttemberg: Erfolgreiches Projekt „Stufen zum Erfolg“ in Heubach

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Alfred Bader, Schulleiter der Schillerschule (vorne links), Gero Nicklas, Projektbetreuer der WJ Ostwürttemberg (hinten links) sowie ein Teil der Schülerinnen und Schüler der Schillerschule mit ihren Zertifikaten. Alfred Bader, Schulleiter der Schillerschule (vorne links), Gero Nicklas, Projektbetreuer der WJ Ostwürttemberg (hinten links) sowie ein Teil der Schülerinnen und Schüler der Schillerschule mit ihren Zertifikaten. Bild: Wirtschaftsjunioren Ostwürttemberg

Am 25. Juli 2017 fand die Abschlussveranstaltung des diesjährigen Projektes „Stufen zum Erfolg“ der Wirtschaftsjunioren Ostwürttemberg an der Schillerschule in Heubach statt. Die Übergabe der Zertifikate an die Schüler bildete den feierlichen Abschluss des diesjährigen Projekts kurz vor den Sommerferien.


Das Projekt „Stufen zum Erfolg“ von den Wirtschaftsjunioren Ostwürttemberg wird an der Schillerschule in Heubach seit vielen Jahren angeboten. „Die Organisation seitens der Schule und die Zusammenarbeit mit Schulleiter Alfred Bader sowie den beteiligten Lehrern ist eingespielt, reibungslos und unkompliziert. So macht die Projektarbeit Spaß“, erklärt Gero Nicklas, Projektbetreuer der Wirtschaftsjunioren. Das mehrstufige Projekt dient der Förderung der Ausbildungsreife und Verbesserung der Bewerbungschancen von Haupt- und Werkrealschülern. Die Wirtschaftsjunioren unterstützen die Vorbereitungen zur Ausbildungssuche hautnah und geben ihr Wissen aus der Praxis direkt an die Schülerinnen und Schüler weiter.

In der ersten Stufe wurden den Jugendlichen die gängigsten und wichtigsten Umgangsformen im Rahmen eines sogenannten „Knigge-Trainings“ nahe gebracht. „Was ziehe ich im Bewerbungsgespräch an?“, „Wer gibt wem und wann die Hand?“, “Ist Augenkontakt wichtig?“ sind nur einige der Themen, die besprochen wurden. „Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance“ war dabei die Devise. Die zweite Stufe bildet das sogenannte „Bewerbungstraining“. Hier wurden gemeinsam alle Bestandteile einer perfekten Bewerbungsmappe erarbeitet. Ordentlich, fehlerfrei, vollständig und ehrlich ist hierbei das oberste Gebot. Zur Vorbereitung auf den letzten Teil von „Stufen zum Erfolg“ erstellten die Jugendlichen eine Bewerbungsmappe für ihren gewünschten Ausbildungsberuf. Die dritte Stufe und somit den Höhepunkt des Projektes stellten die Live-Bewerbungsgespräche der Jugendlichen mit den Wirtschaftsjunioren dar. Diese wurden unter realen Bedingungen von Personalverantwortlichen sowie Führungskräften aus der freien Wirtschaft durchgeführt. Jeder Jugendliche erhielt ein konkretes, faires und nützliches Feedback zum Gespräch und der jeweiligen Bewerbungsmappe. Am vorletzten Schultag vor den Sommerferien erhielten die stolzen Jugendlichen ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme.

Thomas Hönle, Projektbetreuer der Wirtschaftsjunioren: “Es ist jedes Jahr wieder eine Freude zu sehen, wie ernsthaft die Jugendlichen dieses Projekt angehen und diese Chance für ihre berufliche und persönliche Entwicklung nutzen. Wir Junioren fühlen uns und unsere Arbeit dadurch wertgeschätzt und freuen uns schon auf das nächste Jahr.“ Auch Alfred Bader, Schulleiter der Schillerschule, ist vom Projekt überzeugt: „Wir freuen uns sehr, dass die Wirtschaftsjunioren unsere Schule jedes Jahr mit diesem Projekt bereichern, so viele Mitglieder ihre Zeit spenden und ihr Wissen mit den Schülerinnen und Schülern teilen. Die Jugendlichen können durch den direkten Kontakt zu den Führungskräften in die ‚reale Wirtschaftswelt‘ hineinschnuppern und einen großen Nutzen für sich ziehen.“

Seit Jahren führen die Wirtschaftsjunioren Ostwürttemberg dieses Projekt an der Schillerschule in Heubach sowie an der Bühlschule in Giengen und der Werkrealschule in Bopfingen durch. Somit wurden auch in diesem Jahr wieder über 120 Schülerinnen und Schüler dabei unterstützt, einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben zu meistern.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 49 mal

Schreibe einen Kommentar