MeineOstalb

MEINEOSTALB.de

Sonntag, 26 November 2017 12:00

Literatursalon macht Lust auf Lesen

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Literatursalon macht Lust auf Lesen Bild: Literatursalon

Besondere Buchgeschenke für besondere Anlässe - speziell ausgesucht. Ob nun zum Geburtstag, zu Weihnachten, für besondere Menschen oder wichtige Ereignisse. Das war das Thema des Literatursalons im Bücher- und Handelsregal in Bopfingen.

Das Team des Bücher- und Handelsregals aber auch ein lesebegeisterter Kunde stellten am Abend des 20. November Bücher vor, die ans Herz gehen, die Emotionen wecken und die den Moment des Schenkens zum Highlight machen. Das besondere Highlight des Abends war dabei die Buchvorstellung mit Bernhard Hampp. Der Autor stellte an diesem Abend sein neues Buch ‚Schwaben erlesen’ vor und nahm die Zuhörer auf eine sehr kurzweilige und spannende Reise durch das literarische Württemberg.

Am Abend des 20. November veranstaltete das Bücher- und Handelsregal erneut einen Literatursalon. Dieses Mal stellten die erfahrenen Buchhändlerinnen ganz besondere Bücher vor.

„Weihnachten ist nicht mehr weit, und wie jedes Jahr überlegen sich viele, was sie verschenken sollen. Es sollte von Herzen kommen und gefallen. Für Buch-Fans haben wir ganz besondere Buchgeschenke zusammengestellt, die Emotionen wecken und beim Leser ankommen.“ so Christiane Köhn-Ladenburger, die Inhaberin des Bücher- und Handelsregals.

Ein besonderes Highlight an diesem Abend war die Buchvorstellung von Bernhard Hampp. Bernhard Hampp, geboren 1975, lebt im schwäbischen Nördlingen im Ries. Als Autor und Journalist ist das gedruckte Wort sein Metier. Aus seiner Feder flossen bereits mehrere Theaterstücke, und für die Süddeutsche Zeitung, den Südwestrundfunk sowie das Merian-Magazin erkundete er bereits In- und Ausland. Heute schreibt er als Redakteur der Schwäbischen Zeitung in Ellwangen und Aalen über seine Heimat. Mit gezücktem Stift ist er immer auf der Suche nach spannenden Geschichten und einzigartigen Büchern.

Mit einer Bildpräsentation zu seinem Buch ‚Schwaben erlesen’ nahm er die Zuhörer auf eine kurzweilige, interessante und manchmal auch witzige Reise durch Württemberg, die den Leser hinter die Kulissen bedeutender Literatureinrichtungen blicken lässt, bibliophile Kleinode zeigt, und an Orte führt, die nicht immer frei zugänglich sind. So haben die Gäste Bilder der beeindruckenden Bibliothek des Klosters Neresheim gesehen, oder miterlebt, wie der Komponist Schubart in Blaubeuren inhaftiert wurde.

„Das Buch ‚Schwaben erlesen’ ist ein besonderes Buchgeschenk, das man immer wieder zur Hand nimmt, und darin allerhand Interessantes und Neues entdecken kann, eben etwas für Buch-Fans“ ergänzt Christiane Köhn-Ladenburger und dankte Herrn Hampp für die kurzweilige Vorstellung seines Buchs.

Anschließend stellten Christiane Köhn-Ladenburger und das Team selbst Ihre favorisierten Bücher vor. Es waren historische Romane mit spannenden Handlungen dabei, herausragend illustrierte Geschichts- und Märchenbände, aber auch Herzzerreißendes, Nachdenkliches und Zukünftiges. Ein kurzweiliger und spannender Abend ging bei einem Glas Wein und Delikatessen aus dem Handelsregal zu Ende.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 84 mal

Schreibe einen Kommentar