MeineOstalb
News & Events aus der Region
Samstag, 15 Juli 2017 06:00

Schwäbisch Gmünd: Neue Ruhebank für Rollstuhlfahrer

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
von links: Gabi Hörner und Christa Rösch (Inner Wheel), Pascal Berroth (Rotaract-Club), Bürgermeister Julius Mihm, Peter Kilgenstein (Präsident Rotary-Club Schwäbisch Gmünd) und Heinz Teuchert (Rotary Rosenstein). von links: Gabi Hörner und Christa Rösch (Inner Wheel), Pascal Berroth (Rotaract-Club), Bürgermeister Julius Mihm, Peter Kilgenstein (Präsident Rotary-Club Schwäbisch Gmünd) und Heinz Teuchert (Rotary Rosenstein). Bild: Schwäbisch Gmünd

Im Spitalinnenhof steht ab sofort eine Holzbank für alle Bürgerinnen und Bürger auch mit Handicap.

 
Schwäbisch Gmünd (sv)
 
Bürgermeister Julius Mihm gratulierte am Mittwoch, 5. Juli, zur neuen Sitzgelegenheit "Mitten-drin-statt-nur-dabei" im Spitalinnenhof. Das ist Inklusion im öffentlichen Raum, so Bürgermeister Mihm. Gespendet wurde die Holzbank von den rotarischen Clubs aus dem Erlös der Suppenküche vom Gmünder Weihnachtsmarkt. Die ausgesparte Sitzfläche in der Mitte der Holzbank dient in erster Linie für Rollstuhlfahrer, die ab sofort ihren Platz an der Bank gefunden haben. Die Idee stammt von Pascal Berroth vom Rotaract-Club, der Jugendorganisation in der internationalen Rotary-Bewegung. Beim letzten Urlaub fielen ihm die ausgesparten Bänke auf und damit war die Idee zur Umsetzung in Schwäbisch Gmünd geboren. Insgesamt zwölf junge Erwachsene haben die Bank komplett selbst zusammengebaut, abgeschliffen und witterungsfest gemacht. Nun wurde der Hingucker der Öffentlichkeit übergeben in der Hoffnung auf eine rege Benutzung. Gestiftet wurde die Holzbank vom Rotary-Club, Rotaract-Club und Inner Wheel.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 195 mal

Schreibe einen Kommentar