MeineOstalb

MEINEOSTALB.de

Dienstag, 28 November 2017 09:00

TSG-U19 kassiert deutliche Niederlage

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am zwölften Spieltag der Verbandsstaffel-Nord musste die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach eine 1:4-Heimniederlage gegen den Tabellenführer VfL Nagold hinnehmen.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag der Heimmannschaft. Bereits nach 40 Sekunden gingen die Jungs vom Sauerbach mit 1:0 in Führung. Jonas Nietzer kam auf der rechten Außenbahn frei zum Flanken und bediente Jannik Schmidt maßgerecht. Schmidt konnte den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie drücken. In der 19. Spielminute tauchte Fabrizio Lo Giudice alleine vor dem Gästetorwart auf.  Aus spitzem Winkel konnte der Torspieler aber klären. Der Ausgleich dann in der 28. Minute. Nach einem Freistoß schlief die komplette Hintermannschaft der TSG. Walter Vegelin nahm das Geschenk an und konnte aus kurzer Distanz einköpfen. Robin Zolnai kam in der 35. Spielminute frei zum Kopfball. Ein Spieler von Nagold konnte aber in letzter Sekunde für seinen geschlagenen Torspieler auf der Linie retten. Mit einem tollen Reflex verhinderte Jannik Rössler den Rückstand in der 40. Spielminute. Die Führung für die Gäste dann in der 43. Spielminute. Ein Ball aus 35 Metern wurde immer länger und fand schließlich den Weg ins Tor. Somit ging es mit 1:2 in die  Pause.  Die TSG-Jungs kamen mit frischem Wind aus der Kabine. Adrian Grimm setzte sich in der 47. Spielminute auf der rechten Außenbahn durch und passte auf Luca Maron ins Zentrum. Ein Abwehrspieler aus Nagold konnte aber in letzter Sekunde mit dem Fuß klären. Nach dem anschließenden Eckball scheiterte Hannes Discher mit seinem Kopfball knapp am Tor. Die TSG versuchte nun alles und Nagold beschränkte sich aufs Kontern. In der 87. Spielminute dann die Entscheidung. Nach einem Konter musste Chris Wolfer nur noch ins leere Tor einschieben. Wiederum nach einem Konter dann das 1:4 durch Ahmad Allaham. Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre ein Punkt für die TSG in diesem Spiel drin gewesen. Das Ergebnis fiel letztendlich um zwei Tore zu hoch aus. Nun gilt es in dieser Woche wieder die Köpfe frei zu bekommen um am Sonntag (3. Dezember) in Hollenbach bestehen zu können.


TSG: Rössler – Niess, Zolnai, N. Grimm (76. Coban), Rupp, Nietzer, Discher, Lo Giudice (46. Schwarzer), Maron, Kardas (60. Krohmer), Schmidt (46. A. Grimm).

Tore: 1:0 Schmidt (1.), 1:1 Vegelin (28.), 1:2 Bock (44.), 1:3 Bock (89.), 1:4 Allaham (90.).

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 118 mal

Schreibe einen Kommentar