MeineOstalb
News & Events aus der Region
Dienstag, 12 September 2017 09:00

TSG-U19 siegt zum Auftakt 4:2

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Zum ersten Spiel der Verbandsstaffel-Nord gastierte der SV Böblingen bei der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach am Sauerbach. Trotz einer Überlegenheit der Gäste behielt das Team von Jürgen Roder und Udo Zolnai mit 4:2 die Oberhand und konnte einen gelungenen Saisonauftakt feiern.

 Beide Mannschaften spielten von Beginn an mit offenem Visier. Bereits nach sieben Minuten setzte sich Luca Maron über die Außenbahn durch. Der Angreifer setzte Jannik Schmidt in Szene. Dessen Versuch ging knapp am Tor vorbei. Der Rückschlag dann in der neunten Minute. Maurice Grötzinger tauchte frei vor Jannik Rössler. Der Böblinger markierte das 0:1. Die Antwort der TSG-Jungs dauerte nicht lange. Nach einem Foulspiel an Luca Maron entschied der sehr gut leitende Schiedsrichter auf Elfmeter. Jannik Schmidt verwandelte zum 1:1. Von nun an spielte aber dann nur noch der Gast. Die U19 der 1899er mussten sich auf die Defensivarbeit beschränken. Immer wieder konnte sich Böblingen mit guten Kurzpasspiel durchsetzen. Die TSG schaffte es bis zur 40. Minute nicht für Entlastung nach vorne zu sorgen. Noch vor dem Wechsel die Führung für die TSG. Leon Niess konnte von der linken Seite ungehindert flanken.

Robin Zolnai stand genau richtig und konnte sich gegen zwei Gegenspieler mit einem wuchtigen Kopfball durchsetzen. Keine Chance für den Torspieler der Gäste. Mit dieser überraschenden Führung ging es in die Halbzeit. Wach sein nach der Halbzeit war die Vorgabe von Jürgen Roder für seine Jungs. Leider war genau das Gegenteil der Fall. Nach einem schnellen Ballgewinn von Böblingen tauchte Semih Emirzeoglu frei vor Jannik Rössler auf. Abermals hatte der Torspieler keine Abwehrmöglichkeit. 2:2. Die Jungs vom Sauerbach steckten den schnellen Ausgleich aber ganz gut weg. Erneute Führung für die TSG dann in der 57. Spielminute. Nach einem Zuspiel von Thomas Kardas kam Jannik Schmidt frei zum Abschluss. 3:2. Böblingen versuchte es weiterhin mit spielerischen Mitteln und die TSG mit Kampf und Einsatzwillen. Torchancen waren aber von nun an Mangelware. Die Entscheidung dann in der 70. Spielminute.

Nach einem Eckball für Böblingen schaltete die TSG schnell um. Jannik Schmidt bediente Jonas Nietzer auf der rechten Außenbahn. Dieser konnte sich im Laufduell gegen zwei Gegenspieler durchsetzen. Er behielt den Überglick und konnte quer auf Luca Maron passen. Maron nutze die Chance eiskalt aus und markierte das vielumjubelte 4:2 für die Hausherren. Gleichzeitig der Endstand. „Spielerisch war der Gast aus Böblingen überlegen. Dennoch drei nicht ganz unverdiente Punkte für meine Jungs. Wir waren sehr Effektivität und dank der mannschaftlichen Geschlossenheit Leistung konnten wir das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden“, so TSG-Trainer Jürgen Roder nach dem Spiel.


TSG: Rössler – Niess, Zolnai, Grimm, Rupp, Nietzer, Discher, Schwarzer (39. Grimm), Maron (74. Eßwein), Kardas (61. Krohmer), Schmidt (74. Lo Giudice).
Tore: 0:1 Grözinger (9.), 1:1 Schmidt (12.), 2:1 Zolnai (41.), 2:2 Emirzeoglu (48.), 3:2 Schmidt (56.), 4:2 Maron (69.).

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 104 mal

Schreibe einen Kommentar