MeineOstalb
News & Events aus der Region
Freitag, 09 Juni 2017 15:00

Turnfest Berlin: Suebia Gymnastics aus Bettringen und Choice Acrobatic Bewitched aus Aalen mittendrin im Geschehen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Turnfest Berlin: Suebia Gymnastics aus Bettringen und Choice Acrobatic Bewitched aus Aalen mittendrin im Geschehen Bild: Alfred Pradel / MTV Aalen

55.000 Zuschauer auf den Rängen und über 6000 Akteure auf dem Rasen des Olympiastadions machten die Stadiongala anlässlich des Internationalen Deutschen Turnfestes Berlin zu einem besonderen Erlebnis. Die bunte Show auf dem Rasen und den beweglichen Bühnen versetzten Teilnehmer und Sportler in beste Laune, die Tanz- und Jubelparty konnten starten. Daran änderten weder ein massiver Wolkenbruch vor Beginn noch die strengen Sicherheitsmaßnahmen nichts.

von Alfred Pradel

Eine Reise im Doppeldeckerbus durch die Turnfeststadt Berlin präsentierte die ganze Palette des Turnsports. Ob die Fallschirmlandung des Reckweltmeisters Eberhard Gienger, träumende Kinder, akrobatische Höchstleistungen mit Airtracks, Bundeskanzlerin Angela Merkel, die den ganzen Abend begeistert mitten im Geschehen war, stürmischer Applaus war allen sicher. "Ganz Berlin ist seit drei Tagen im Turnfestfieber", erklärte Angela Merkel bei ihrer Rede. "Bei echtem Fieber hofft man, dass es schnell vorbei ist. Doch wenn einen das Turnfestfieber packt, kann es nicht lange genug gehen."

Bei der Vorführung der Akrobaten mit über 1000 Teilnehmern waren auch die Sportler der Suebia Gymnasitcs aus Bettringen und Choice Acrobatic Bewitched vom MTV Aalen mit dabei. "Wow, das war gigantisch, diese Wahnsinnskulisse vom Rasen aus betrachten zu können", zeigte sich die Aalenerin Tamara Schniepp begeistert. "Als der Autokorso mit Fabian Hambüchen und dem Turnteam Deutschland einfuhr, da hatte man Gänsehaut", ergänzt Sportkameradin Manja Künzel.

 

Es war ein emotionaler Höhepunkt, als der 29-jährige Turnweltstar Fabian Hambüchen im Beisein des Turnteam Deutschland auf der Bühne offiziell von der Weltbühne des Turnens verabschiedet wurde. "Ich bin froh und dankbar, diese ganzen Jahre erlebt zu haben", so Hambüchen der sich bei seinen Weggefährten bedankte. Mit einem riesigen Feuerwerk endete eine besondere Gala, die den Ostälblern lange in Erinnerung bleiben wird. Und, sie machte Lust auf mehr.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 109 mal

Schreibe einen Kommentar