MeineOstalb
News & Events aus der Region
Samstag, 12 August 2017 06:00

Junge Muslime in Aalen gegen Gewalt: "Umsetzung eines pervertierten Dschihad"

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Junge Muslime in Aalen gegen Gewalt: "Umsetzung eines pervertierten Dschihad" Bild: AJM

Die Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation Aalen hatte am Donnerstag im Treffpunkt Rötenberg eingeladen. Der Titel des Vortrags war: „Stoppt den Terror – was lehrt der Islam wirklich?“.


Mit den jüngsten barbarischen Terrorangriffen in London, Kabul, Manchester und zuvor in Berlin und in weiteren Städten hat der internationale Terrorismus einen traurigen Höhepunkt erreicht. Die Terroristen morden im Namen des Islam und wähnen sich in der Umsetzung eines pervertierten Dschihad.

Die Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation verurteilt Gewalt im Namen der Religion und setzt sich im Rahmen der bundesweit durchgeführten Vortragsreihe „Stoppt den Terror – was lehrt der Islam wirklich?“ inhaltlich mit dem Phänomen auseinander. Malik Naveed, Imam und Theologe referierte in Aalen. Er zog in seinem Vortrag islamische Quellen heran und entlarvte den von den Terrororganisationen propagierte Dschihad.
„Jeder Terroranschlag ist nicht nur ein Anschlag auf die betroffene Gesellschaftsform, sondern auch auf unsere Religion. Jeder Anschlag stärkt nur die Extremisten: Die Terroristen erreichen ihr Ziel: Verunsicherung und Angst, während die islamfeindlichen Populisten sich im Anschlag bestätigt sehen“, erklärt Hasanat Ahmad, Bundesvorsitzender der Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation. Taten wie diese würden nur auf die Gefährdung des gesellschaftlichen Zusammenhalts abzielen.


Als einer der größten muslimischen Jugendverbände Deutschlands und mit dem Selbstverständnis als Teil der Zivilgesellschaft möchte die Jugendorganisation die berechtigten Sorgen der Bevölkerung ernst nehmen und Antworten auf ihre Fragen und Ängste liefern.


Weitere Informationen unter: www.ahmadiyyajugend.de 

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 111 mal

Schreibe einen Kommentar