MeineOstalb
News & Events aus der Region
Sonntag, 17 September 2017 18:00

Quartiersprojekt „Gut leben in der Altstadt von Schwäbisch Gmünd“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Clemens Beil, Kommunikation und Medien, Stiftung Haus Lindenhof, Erster Bürgermeister Dr. Joachim Bläse, Renate Wahl, Leiterin Generationentreff Spitalmühle, Katja Koppelmann, Stiftung Haus Lindenhof, Caroline Stahl, Quartiersmanagerin Altstadt, Direktor Jürgen Kunze, Stiftung Haus Lindenhof und Annette Wolfram, Hausleiterin Spital zum Heiligen Geist. Clemens Beil, Kommunikation und Medien, Stiftung Haus Lindenhof, Erster Bürgermeister Dr. Joachim Bläse, Renate Wahl, Leiterin Generationentreff Spitalmühle, Katja Koppelmann, Stiftung Haus Lindenhof, Caroline Stahl, Quartiersmanagerin Altstadt, Direktor Jürgen Kunze, Stiftung Haus Lindenhof und Annette Wolfram, Hausleiterin Spital zum Heiligen Geist. Bild: Schwäbisch Gmünd

Die neue Quartiersmanagerin Caroline Stahl leitet ab Mitte September das Quartiersprojekt „Gut leben in der Altstadt von Schwäbisch Gmünd“.


Schwäbisch Gmünd (sv). Durch eine Bürgerumfrage in der Altstadt von Schwäbisch Gmünd im Zeitraum 2015/2016 wurden Daten zur Lebensqualität und Zufriedenheit der im Stadtkern lebenden Bürgerinnen und Bürgern gesammelt. Ziel der Befragung war die Ermittlung der Zufriedenheit der Bürgerschaft in der Innenstadt. Damit sich ein starkes Quartier entwickeln kann, kam es zur Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt Schwäbisch Gmünd und der Stiftung Haus Lindenhof sowie zum Zusammenschluss des Deutschen Hilfswerk und der Fernsehlotterie, mit einer Förderung für die nächsten drei Jahre. Zurück zum Kern, zurück zu einer aktiven Bürgerschaft, das wünscht sich der Erste Bürgermeiste Dr. Joachim Bläse. Raum für Begegnung schaffen, sich kennenlernen - vielleicht sogar als Nachbar. 

Ab Mitte September sorgt die neue Quartiersmanagerin, Caroline Stahl, für die Umsetzung der Bürgerbefragung. Die neuen Aufgaben des Quartiersprojektes sind der Aufbau eines gut funktionierenden Netzwerks und die Entwicklung des Quartiers. Alle Menschen in der Altstadt sollen gut zusammenleben, sich zuhause fühlen und alt werden können. In diese Arbeit werden die Bürgerinnen und Bürger des Quartiers mit eingebunden, denn sie sollen sie sich mit ihrem Stadtteil identifizieren und ihn aktiv mitgestalten. Der Bürgertreff Altstadt befindet sich direkt im Spital zum Heiligen Geist, erreichbar unter der Rufnummer: 07171/9266041 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Weitere Informationen unter buergertreff-altstadt.info. 

Denn dort gibt es schon ein Pflegeheim mit Tagespflege, Seniorenwohnungen und den Mobilen Dienst der Stiftung sowie in unmittelbarer Nachbarschaft den städtischen Generationentreff Spitalmühle. Das bietet die Chance das Wohnquartier in der Altstadt aus der Sicht alter und pflegebedürftiger Menschen und der Menschen mit Handicaps mitzugestalten und versorgungsnahe Dienste aufzubauen. So will man die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger der Altstadt durch ein großes Netzwerks verbessern. Dies soll durch ein Zusammenspiel von professionellen Anbietern, der vorhandenen Infrastruktur, mit Ehrenamtlichen und mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern gelingen. Für den Ersten Bürgermeister Dr. Joachim Bläse ist das Quartiersprojekt „Gut leben in der Altstadt von Schwäbisch Gmünd“ eine Herzensangelegenheit sowie allen Beteiligten: Dieter Lehmann, Leiter Amt für Familie und Soziales, Renate Wahl, Leiterin Generationentreff Spitalmühle, Direktor Jürgen Kunze, Stiftung Haus Lindenhof, Clemens Wochner-Luikh, Bereichsleiter Wohnen und Pflege im Alter, Katja Koppelmann, Projektleitung Quartier Altstadt sowie Annette Wolfram, Hausleitung Spital zum Heiligen Geist.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 156 mal

Schreibe einen Kommentar