MeineOstalb
News & Events aus der Region
Samstag, 09 September 2017 06:00

Erlös des Kammermusikkonzert im Prediger zugunsten "Gmünder Weg"

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Der Erlös des Kammerkonzertes sowie eine Spende von Elisabeth Meyer-Fezer kommt dem „Gmünder Weg“ zugute und unterstützt damit die Integration von Flüchtlinge.


Schwäbisch Gmünd (sv). Im Festsaal des Predigers fand vor kurzem ein Kammermusikkonzert der besonderen Art statt. Rahel Maria Rilling, Sara Maria Rilling, David Adorjan und Jacques Ammon, vier exzellente Musikerinnen und Musiker brachten an diesem Tag das Streichtrio B-Dur D 471 von Franz Schubert und das Klavierquartett Es – Dur op. 16 von Ludwig van Beethoven zum Klingen. Rahel Maria Rilling, Violine, und Gründerin des Kammermusik-Festivals Hohenstaufen und der „Nixen“, spielt häufig bei den Berliner Philharmonikern. Sara Maria Rilling, Viola, ist Gründerin der Kammermusikakademie Hohenstaufen und des „Ivyensemble“ und gibt internationale Meisterkurse. David Adorjan, Violoncello Solocellist im Deutschen Sinfonieorchester Berlin ist Kammermusikpartner von Jörg Widmann und Sir Simon Rattle und Dozent an der Universität der Künste Berlin. Jacques Ammon, Klavier, ist Professor an den Musikhochschulen Leipzig und Lübeck, Gründer des Duos „Inter Pares“ und „Celloprojekt“ und gibt Meisterkurse in Chile.

Das Kammermusikkonzert, veranstaltet von der Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, erbrachte insgesamt einen Erlös über 1.927 Euro. Elisabeth Meyer-Fezer, Sponsorin des Kammermusikkonzertes stockte auf 2.000 Euro auf. Zusätzlich spendete Elisabeth Meyer-Fezer weitere 1.000 Euro für die Künstlerinnen und Künstler. Die Spenden kommen direkt der Flüchtlingsarbeit und dem „Gmünder Weg“ zugute und unterstützt damit die Integration von Flüchtlingen in der Stadtgemeinschaft.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 52 mal

Schreibe einen Kommentar