MeineOstalb
News & Events aus der Region
Freitag, 25 August 2017 18:00

"3. Aalener Gastrokick" sucht noch soziale Spendenprojekte und Teilnehmerteams

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die Initiatoren des Gastrokick v.l.n.r: Mischa Welm, Bernd Wicher (RT195Aalen), Boris Erdmann (OT195Aalen), Joachim Klutz Die Initiatoren des Gastrokick v.l.n.r: Mischa Welm, Bernd Wicher (RT195Aalen), Boris Erdmann (OT195Aalen), Joachim Klutz Bild: Boris Erdmann

Anmeldung ab sofort möglich - soziale Spendenprojekte gesucht!

Der Gastrokick geht in die 3. Runde. Dieses Mal ist der Austragungsort die Ulrich-Pfeifle-Halle. „Denn wenn´s draußen beim Gastrokick regnet, heißt es – außer Spesen nichts gewesen!“, so Joachim Klutz einer der Initiatoren. Und das wäre wahrlich nicht gut, denn das bisher eingespielte Spendenvolumen von gut 9.000 Euro soll in diesem Jahr kräftig gesteigert werden. Die Reinerlöse werden wieder sozialen Projekten, in und um Aalen zugute kommen. Ab sofort sind Bewerbungen mit kurzer Beschreibung des Projektes unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

von Boris Erdmann - Die Ulrich-Pfeifle-Halle bietet den Initiatoren aber einiges mehr, „denn wir rücken etwas näher in der Halle zusammen und die Stimmung wird explosiv. Der Startschuß für den Spieltag wir etwas später sein und wir werden bis den Abend hineinspielen“, so Joachim Klutz. Eine Aftershow-Party mit Siegerehrung ist außerdem geplant, alle Mannschaften und Freunde der Teams sind schon heute eingeladen! Ab sofort können sich die Mannschaften oder auch Gastro-Partner, z.B. Lieferanten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Anmeldebedingungen sind: Eine Mannschaft besteht aus fünf Feldspielern und einem Torwart. „Während des Spiels müssen immer ein Mitarbeiter der Kneipe und eine Frau auf dem Spielfeld stehen“, so Mischa Welm. Für die Anmeldung gilt: „FIRST COME, FIRST IN“.

Als Schirmherr für den 3. Aalener Gastrokick konnten die Initiatoren OB Thilo Rentschler gewinnen. Viele Sponsoren aus den vorangegangenen Jahren sind auch wieder mit dabei. 2016 konnten mehr als 5000 Euro gespendet werden, jeweils 1000 Euro gingen an RADIO-7-Drachenkinder, das Kinderheim St. Maria de la Esperanza in Equador, die Schillerschule Aalen, das Kinderhaus der AWO und ein krebskrankes Mädchen. Wer in diesem Jahr die Spenden erhält, entscheidet wieder eine neutrale Jury. „Das hat sich im vergangenen Jahr gut bewährt“, sagt Boris Erdmann von den Old Tablers aus Aalen und Vorsitzender des RT-Vereins.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 58 mal

Schreibe einen Kommentar