MeineOstalb

MEINEOSTALB.de

Freitag, 19 Januar 2018 09:00

Aalen-Fachsenfeld: Hund vermutlich vergiftet

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Beispielbild Beispielbild Bild: Bernd Kasper @Pixelio.de

Am frühen Montagmorgen hielt sich um kurz nach zwei Uhr ein Havaneser auf einem Grundstück und kurzzeitig auch außerhalb in der Frankeneichstraße auf.  Einige Stunden später musste der Hund Schaum und Blut erbrechen. Trotz des sofortigen Aufsuchens eines Tierarztes konnte das sieben Jahre alte Tier nicht mehr gerettet werden und verblutete innerlich. Nach tierärztlicher Einschätzung starb der Hund mit großer Wahrscheinlichkeit an einem stark wirkenden giftigen Mittel. Der Polizeiposten Abtsgmünd hat die  Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07366/96660 um Hinweise aus der Bevölkerung, ob insbesondere zur relevanten Zeit Personen im dortigen Bereich auffielen oder andere verdächtige Wahrnehmungen gemacht wurden. Zudem rät die Polizei, grundsätzlich beim Gassi gehen achtsam zu sein.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 82 mal

Schreibe einen Kommentar