MeineOstalb

MEINEOSTALB.de

Mittwoch, 08 November 2017 15:00

Essingen: Unfallflucht mit hohem Schaden war vorgetäuscht

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Bei der Polizei wurde am 25. Oktober eine Unfallflucht  angezeigt. An einem Pkw sei demnach durch einen unfallflüchtigen Fahrer ein Schaden von rund 15.000 Euro angerichtet worden.

Die Unfallermittler des Verkehrskommissariats Aalen sind im Rahmen ihrer Ermittlungen und Spurensicherungen zum sicheren Ergebnis gekommen, dass die Beschädigungen am BMW nicht durch ein anderes Fahrzeug verursacht worden waren und die Unfallflucht damit vorgetäuscht war. Der Schaden rührt demnach vom Anprall an einer Leitplanke her, nachdem der Pkw nach links von der Fahrbahn abkam. Die Polizei wird den Ermittlungsvorgang mit dem Vorwurf des Vortäuschens einer Straftat abschließen.

Nachfolgend die ursprüngliche Pressemeldung zur Unfallflucht vom 26. Oktober 2017:

 

Essingen: Unfallflucht mit hohem Sachschaden Rund 15000 Euro Sachschaden verursachte ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker, als er einen Pkw BMW beschädigte, der in der Margarete-Steiff-Straße abgestellt war. Die Beschädigungen wurden am Mittwochabend, 25. Oktober, gegen 23.25 Uhr bemerkt, der BMW stand aber schon seit Freitagmittag, 12 Uhr am Unfallort, so dass sich auch der mögliche Tatzeitraum auf diese Tage bezieht. Hinweise auf den Verursacher und verdächtige Beobachtungen im möglichen Tatzeitraum nimmt das Polizeirevier Aalen unter Telefon 07361/5240 entgegen.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 132 mal

Schreibe einen Kommentar