MeineOstalb
News & Events aus der Region
Donnerstag, 12 Oktober 2017 09:42

Westhausen: Pkw-Fahrer entzieht sich durch Flucht einer Polizeikontrolle; die Polizei sucht Zeugen und Gefährdete

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Westhausen: Pkw-Fahrer entzieht sich durch Flucht einer Polizeikontrolle; die Polizei sucht Zeugen und Gefährdete Bild: Polizei

Der Fahrer eines Pkw Skodas entzog sich am Dienstagabend einer Polizeikontrolle auf der Autobahn und flüchtete quer durch das östliche Kreisgebiet. Die Polizei sucht Zeugen, denen das Auto oder der Fahrer vor oder nach der Kontrolle aufgefallen sind. Zudem wurden nach den Beobachtungen der Polizei wohl mehrere Verkehrsteilnehmer durch das Fahrverhalten des Flüchtenden gefährdet.

Auch diese werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Die Polizeikontrolle fand an der Ausfahrt Aalen/Westhausen aus der Autobahn 7 statt. Kontrolliert wurde der Verkehr aus Richtung Norden.

Gegen 22.45 Uhr wurde ein Pkw Skoda angehalten. Der Skoda wurde von einem Mann gefahren, der alleine mit dem Auto unterwegs war. Aus dem Stand heraus beschleunigte der Fahrer plötzlich stark und streifte dabei einen der beiden Polizeibeamten, der sich dabei Prellungen zuzog. Der Pkw entfernte sich mit hoher Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 29 in Richtung Bopfingen/bayrische Landesgrenze. Mit teilweise äußerst waghalsigen und gefährlichen Überholmanövern und sehr hohen Geschwindigkeiten, die auch in den durchfahrenen Orten weit über einhundert km/h betrugen, flüchtete er vor der Polizei. In Riesbürg-Pflaumloch wurde der Skoda aus den Augen verloren.

Die Polizei sucht einen schwarzen oder anthrazitfarbigen Skoda Fabia, an dem die Kennzeichen DD-MF 7379 angebracht waren. Diese Kennzeichen wurden vor Wochenfrist im Raum Dresden gestohlen gemeldet. Der Fahrer des Skodas wurde auf ein Alter zwischen 25 und 35 Jahren und eine Größe zwischen 1,70 und 1,80 Meter geschätzt. Er hatte kurze, vermutlich braune Haare und einen Dreitagebart.

Die Polizei bittet jeden, dem der Skoda oder dessen Fahrer vor oder nach der Polizeikontrolle aufgefallen ist, sich zu melden. Verkehrsteilnehmer, die am Dienstagabend auf der Bundesstraße 29, zwischen Westhausen und der Landesgrenze, durch ein anderes Fahrzeug gefährdet wurden, werden ebenfalls gebeten, sich zu melden. Alle Hinweise werden bei der Verkehrspolizeidirektion Schwäbisch Hall am Sitz in Kirchberg/Jagst unter Telefon 07904/94260 entgegen genommen.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 30 mal

Schreibe einen Kommentar