MeineOstalb
News & Events aus der Region
Mittwoch, 27 September 2017 17:00

Schwäbisch Gmünd: Omnibus musste gelöscht werden

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Schwäbisch Gmünd: Omnibus musste gelöscht werden Bild: Lichtkunst73 @Pixelio.de

Auf einer Linienfahrt entdeckte der Busfahrer gegen 10.15 Uhr am Mittwochvormittag Rauch im Heckbereich des Fahrzeugs. Er stoppte den Bus in der Kolomannstraße, ließ seine zwei Fahrgäste aussteigen und begann mit dem Bordlöscher die Ursache des Rauchs zu bekämpfen. Da gleichzeitig die Feuerwehr alarmiert worden war, traf diese so rechtzeitig ein, dass sie das kleine Feuer am Unterboden des Busses schnell gelöscht hatte. Im Einsatz waren 18 Wehrmänner der Innenstadtwehr und der  Teilortwehr Wetzgau. Wie sich anschließend herausstellte, war wohl der Rußpartikelfilter durch Überhitzung in Brand geraten. Der Bus nahm im Bereich der hinteren Fahrzeugachse und am Fahrzeuglack Schaden. Die beiden unverletzten Fahrgäste kamen mit einem Ersatzbus weiter.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 113 mal

Schreibe einen Kommentar