MeineOstalb
News & Events aus der Region
Samstag, 09 September 2017 17:00

Aalen: Gleicher Einbrecher mehrfach tätig - nächtlicher Hubschraubereinsatz

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Beispielbild Beispielbild Bild: Marcus Brauer @Pixelio.de

Wie berichtet, wurde in der Nacht zum Freitag ein Einbrecher in einem Altenheim an  der Stuttgarter Straße überrascht. Im Laufe des Freitagmorgens meldeten sich mehrere Geschädigte, dass auch sie Einbruchspuren bei sich gefunden hätten. An vier Stellen bestätigte sich der Verdacht bei der anschließenden Spurensuche der Polizei.

Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass derselbe Einbrecher, der im Altenheim überrascht wurde, zuvor bei Einbruchversuchen in der Stadelgasse und zweimal in der Stuttgarter Straße schon im Versuch scheiterte. In der Stadelgasse widerstand eine massive Stahltür zu einem Ladengeschäft seinen Hebelversuchen, in der Stuttgarter Straße gelangte er zunächst über wohl unverschlossene Hauseingangstüren ins Gebäude, wo ihn dann allerdings beide Male die weiterführenden Türen in von dort erreichbare Büroräume stoppten. Auch im Südlichen Stadtgraben scheint der Einbrecher über eine nicht verschlossenen Haustüre ins Gebäude gelangt zu sein. Dort ging er anschließend ins Kellergeschoss, wo er mehrere Kellertüren aufhebelte. Beute scheint er aber auch dort nicht gemacht zu haben, allerdings summiert sich der angerichtete Sachschaden auf fast 4000 Euro. Da er gegen drei Uhr im Altenheim an der Stuttgarter Straße überrascht wurde und danach im fraglichen Bereich durch die Poliei gefahndet wurde, ist davon auszugehen, dass er vermutlich zwischen Einbruch der Dunkelheit und drei Uhr an den anderen Tatorten unterwegs war. Die Polizei erneuert deshalb den Zeugenaufruf noch einmal. Der Gesuchte war mit einer schwarzen Jacke bekleidet und hatte einen schwarzen Rucksack dabei. Auf der Flucht humpelte er, was aber vermutlich von einer Verletzung nach dem letzten Einbruch herrührt und er deshalb davor nicht mit einem solchen Handicap auffiel. Beobachtungen rund um die genannten Tatorte in der Innenstadt von Donnerstag auf Freitag und Hinweise auf den beschriebenen Mann nimmt das Polizeirevier Aalen unter Telefon 07361/5240 entgegen. 


Nachfolgend noch einmal die Meldung über den letzten Einbruch, der als erster bekannt wurde:

 

Nächtliche Einbrechersuche mit Polizeihubschrauber

Mit mehreren Beamten und einem Polizeihubschrauber fahndete die Polizei am frühen Freitagmorgen nach einem Einbrecher. Gegen 3 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass in ein Alten- und Pflegeheim in der Stuttgarter Straße eingebrochen worden war. Angestellte sahen noch einen Mann flüchten und konnten  anschließend eine vage Beschreibung abgeben. Die Polizei stellte fest, dass im Gebäude zumindest zwei verschlossene Türen aufgehebelt worden waren. In der Nacht konnte nicht mehr festgestellt werden, ob aus diesen Räumen etwas entwendet wurde; der Einbrecher scheint aber eher frühzeitig überrascht worden zu sein. Der Einbrecher flüchtete in Richtung Wilhelm-Merz-Straße.

Bislang ist bekannt, dass er mit einer schwarzen Jacke bekleidet war und einen schwarzen Rucksack mit sich führte. Möglicherweise hat sich der Mann beim Sprung von einem Vordach auf die Straße verletzt, da er beim Wegrennen erkennbar humpelte. Die Polizei fahndete sofort mit allen verfügbaren Streifen und wurde später durch einen Polizeihubschrauber unterstützt. Die Polizei konnte im Zuge der Fahndung einige Personen antreffen und überprüfen; ein Hinweis auf den Täter ergab sich dabei bislang nicht. Beobachtungen rund um den Tatort in der Nacht zum Freitag und Hinweise auf den beschriebenen Mann nimmt das Polizeirevier Aalen unter Telefon  07361/5240 entgegen.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 60 mal

Schreibe einen Kommentar