MeineOstalb
News & Events aus der Region
Donnerstag, 17 August 2017 16:34

Schwäbisch Gmünd: Polizeieinsatz wegen Spielzeugwaffen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Beispielbild Beispielbild Bild: Dirk Kruse @Pixelio.de

Nachdem der Schwäbisch Gmünder Polizei am Donnerstagmittag die Beobachtung gemeldet wurde, dass in der Hinteren Schmidgasse ein Mann eine Waffe durchlud, hat die Polizei den Mann festgenommen. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen wurden Spielzeugwaffen gefunden.

Die Polizei wurde gegen 13.50 Uhr alarmiert. Die erste Bewertung erbrachte, dass es sich um eine ernst zu nehmende Beobachtung handelte, weshalb sofort alle sich in der Nähe befindlichen Polizeistreifen in den fraglichen Bereich entsandt wurden. Auf der Anfahrt erfuhren die eingesetzten Beamten, dass der Mann eine Waffe durchgeladen habe, sie in ein dort geparktes Fahrzeug legte, dann wegging und sich nun in einer Gaststätte in der Nähe aufhalte. Die Polizei umstellte das fragliche Gebäude mit insgesamt sechs Streifenwagenbesatzungen und nahm den Mann dort fest, was er sich widerstandslos gefallen ließ. Bei der anschließenden Personalienüberprüfung stellte die Polizei fest, dass es sich um einen 58-jährigen Mann aus dem Gmünder Raum handelt, der sich aktuell in psychiatrischer Behandlung befindet. Er wurde anschließend einer stationären psychiatrischen Behandlung zugeführt. In seinem Pkw wurden drei Spielzeugwaffen gefunden,  wie sie für die Benutzung durch Kinder frei erhältlich sind.

Betonen möchte die Polizei, dass die Anrufer, die ihre Beobachtung schnell und inhaltlich nachvollziehbar der Polizei gemeldet haben, alles richtig gemacht haben.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 121 mal

Schreibe einen Kommentar