MeineOstalb
News & Events aus der Region
Montag, 10 Juli 2017 12:00

Lernort Bauernhof - Betriebe sind jetzt im Regionalvermarkterportal

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Der Kreisvorsitzende des Bauernverbandes Ostalb, Hubert Kucher, überreichte die Hofschilder von Lernort Bauernhof an Carola Mack in Neuler-Leinenfirst Der Kreisvorsitzende des Bauernverbandes Ostalb, Hubert Kucher, überreichte die Hofschilder von Lernort Bauernhof an Carola Mack in Neuler-Leinenfirst Bild: Landratsamt Ostalbkreis

Zwei weitere landwirtschaftliche Betriebe sind jetzt als "Lernort Bauernhof" zertifiziert worden und haben Schilder vom Kreisbauernverband erhalten, die ihre Qualifizierung öffentlich demonstrieren. Damit gibt es im Ostalbkreis bereits 16 Betriebe, die in altersgerechten Projekten Kindern und Jugendlichen Einblick in die heimische Landwirtschaft geben.

Während frühere Generationen mit der Herstellung von Lebensmitteln vertraut waren, wissen heute immer weniger Kinder und Jugendliche darüber Bescheid, dass z. B. eine Kuh ein Kalb braucht, damit sie Milch gibt oder dass zum Erhalt einer Wiese der regelmäßige Schnitt erforderlich ist. Dagegen sind viele Verbraucher fälschlicherweise der Ansicht, dass Fleisch aus Massentierhaltungen stammt oder Antibiotika Bestandteil des Futters sind. 

Diese zunehmende Entfremdung der Kinder und Jugendlichen von den natürlichen Lebensgrundlagen, der Herkunft und Herstellung von Lebensmittel und von der Arbeits- und Lebenswelt der Landwirte erfordert den Ausbau von Bildungspartnerschaften zwischen Landwirten und Lehrkräften. Im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Baden-Württemberg haben deshalb mehrere Organisationen unter Mitwirkung der zuständigen Ministerien die Dachmarke "Lernort Bauernhof in Baden-Württemberg" ins Leben gerufen. In einem landesweiten Qualifizierungskonzept werden Landwirte und Lehrkräfte geschult. Lernort Bauernhof heißt Lernen mit allen Sinnen, praxisnah und spannend. In altersgerechten Projekten erhalten Jugendliche Einblick in die heimische Landwirtschaft, dürfen selbst mit anpacken und lernen somit auch den Wert regionaler Lebensmittel zu schätzen. Im Anschluss an ihre Qualifizierung erhalten die "Lernort Bauernhof–Betriebe" ihr Hofschild, wie z.B. kürzlich die Betriebe Zimmermann in Untergröningen oder Mack in Neuler-Leinenfirst, denen der Kreisvorsitzende des Bauernverbandes Ostalb, Hubert Kucher, die Hofschilder persönlich überreichte.
Die Anbieter von Lernort Bauernhof im Ostalbkreis mit ihrem Angebot sind im Regionalvermarkterportal des Ostalbkreises unter www.regionalvermarkter-ostalb.de beim Menüpunkt "Lernort Bauernhof" veröffentlicht. 

INFO:
Koordiniert wird das Projekt von der Zentralen Koordination „Lernort Bauernhof in Baden- Württemberg“ beim Bund der Landjugend Württemberg-Hohenzollern. Lernort Bauernhof im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung findet im Kontext mit den Bildungsplänen für Grundschule, Förderschule, Werkrealschule, Realschule, Gemeinschaftsschule oder Gymnasium statt. Unter www.lob-bw.de erhalten Lehrkräfte weitere Informationen, wie sie den außerschulischen Lernort Bauernhof für eine "Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)" und "Verbraucherbildung (VB)" nutzen können. Anmelden können sich Schulklassen für einen Hofbesuch direkt bei den Lernort Bauernhof-Betrieben.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 109 mal

Schreibe einen Kommentar