News & Events aus der Region
Montag, 19 März 2018 06:00

Kräuterrundgang Abtsgmünd: Aus Liebe zur Heimat Empfehlung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Kräuterrundgang Abtsgmünd: Aus Liebe zur Heimat Bild: Heimatblume

Als Tochter naturbegeisterter Eltern, war Nicoletta Diebold noch bevor sie richtig laufen konnte beim Pilze sammeln dabei. Die Namen der Pflanzen war stets ihr Ratespiel beim Draußen sein in der Natur. Ihre Mutter verwunderte sie manches Mal, ob der Anwendungen von Kräutern auf dem täglichen Speiseplan oder zu Heilzwecken. Pflanzen waren der stetige Begleiter auf ihren Wegen.

Da sie aber zwanzig Jahren in Hamburg lebte, war ihre Naturverbundenheit doch ziemlich unerfüllt, die Möglichkeiten sich mit Wildkräutern zu beschäftigen nicht gegeben. Für sie war aber immer klar: Sie will zurück in ihre schöne Heimat, die Ostalb! Jetzt da sie seit einigen Jahren wieder hier ist, schätzt sie den Wert dieser wundervollen Naturlandschaft
umso mehr, jeden Baum, jedes Kraut und jedes Blümle.

Vom Kräuterrundgang, dem Sammeln und Verarbeiten von Wildkräutern, oder die Zubereitung der Pflanzen aus dem eigenen Kräuter- und Blütengarten, bei Heimatblume, alias Nicoletta Diebold dreht sich alles um Pflanzen und Natur. Natürlich darf dabei auch das Kulinarische nicht fehlen. Kreativ werden neue Kräuterkompositionen ausprobiert, bekannte Speisen neu interpretiert und mit Wildkräutern verfeinert und angereichert. Viele Kräuter unserer Region werden wiederendeckt,  was bisher als Unkraut galt wird nun als vitalstoffreiche Leckerei geschätzt und zubereitet.

Auf den regelmäßig veranstalteten Kräuterrundgängen auf dem Koiserhof im Kochergarten, erfahren die Besucher  mehr über das Wachsen, Schmecken und Wirken von Wildkräutern, sie begleiten Nicoletta Diebold auf ihren Streifzügen durch die heimische Wildkräuterlandschaft und sehen die Ostalb mit neuen Augen. Nach dem Motto kuck mal was hier wächst, entdecken sie kulinarische Wildkräuter und lernen mehr über deren wohltuende Wirkung und köstlichen Geschmack. Der Rundgang dauert etwa 1,5 Stunden, im Anschluss findet eine gemeinsame Zubereitung und Verkostung der gesammelten Wildpflanzen statt. Ob Wildkräutersmoothie, Wiesensalat, ein frühlingshafter Kräuterbrotaufstrich oder ein aromatisches Kräutersalz, hier kommt jeder auf den Geschmack der wilden Ostalb.

Mehr Information auf www.heimatblume.de

Anmeldung bitte über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Programm Kräuterrundgänge 2018 

                                                            

1.Kräuterrundgang: „Frühlingskräuter und erste Blüten"31.3.2018 14.00 Uhr

Der Schnee ist endlich weg und die Kräuter, die darunter bisher verborgen, sind nun wieder sichtbar.

Zarte Blätter, knackige Sprossen und erste Blüten. Dieses junge Wildgemüse steckt voller Kraft und Vitalität, optimal um unsere Depots nach dem Winter aufzufüllen.

Wir bereiten einen grünen Smoothie, einen Wildkräutersalat und einen leckeren Kräuterbrotaufstrich zu,den wir uns im Anschluss schmecken lassen.

 2. Kräuterrundgang: „Frühjahrskur mit Genussfaktor“ "14.4.2018 14.00 Uhr

Das Frühjahr ist die Zeit im Jahr wo uns Mutter Natur alles zur Verfügung stellt was uns im Winter fehlte, die beste Zeit für eine entschlackende Frühjahrskur! Viele Kräuter regen die Organtätigkeit an, durchspülen sie und füllen unsere Vitamin- und Mineraldefizite auf, dazu schmecken sie richtig zubereitet köstlich wie wir in der anschließenden Verkostung feststellen können.

3.Kräuterrundgang: „ Grüne Smoothies und wilde Brotaufstriche“ 28.4.2018 15.00Uhr

Endlich ist der Frühling da und die Sonne kitzelt uns bis wir fröhlich sind. Es gibt jeden Tag mehr Blüten und die leckeren, vitalstoffreichen Kräuter stehen uns in reichhaltig zur Verfügung: Vogelmiere, Giersch, Knoblauchrauke, Brunnenkresse, Wiesenschaumkraut und Brennnessel werden gefunden und verköstigt.

Wir bereiten verschiedene grüne Smoothies, sowie Brotaufstriche mit unterschiedliches Kräutern und Zutaten zu die wir uns im Anschluss schmecken lassen.

 4. Kräuterrundgang: „Pikante Kräuterlandschaft im Frühjahr“ 12.5.2018 15.00Uhr

Die wunderschöne Landschaft der Ostalb bietet noch reichlich Artenvielfalt, das zeigt sich auch an den vielen Wildkräutern die hier noch zu finden sind. Viele davon sind gesund und wohlschmeckend, welche entdecken wir auf diesem Kräuterrundgang der sich speziell dem kulinarisch, pikanten Aspekt der Wildkräuter widmet. Wir bereiten eine Wildkräuterkaltschale, einen Brotaufstrich und einen bunten Wiesensalat zu, die wir uns im Anschluss schmecken lassen.

5.Kräuterrundgang: "Wilde Hexenküche im Frühling" 26.5.2018  15.00 Uhr

Dieser Kräuterrundgang, kurz nach der Walpurgisnacht, ist speziell unseren kräuterkundigen Ahninnen gewidmet, deren Wissen gefürchtet, vernichtet und in Vergessenheit geraten ist.

Doch dieses Wissen wird heutzutage wieder hervor geholt, ins Gedächtnis gebracht, viele Menschen möchten mehr darüber wissen, es schmecken, ausprobieren und anwenden.

Wie immer wird Basiswissen vermittelt zu den Wildkräutern die jetzt geerntet werden und Raum für so manche interessante Geschichte, auch von Seiten der Besucher/innen kann entstehen.

Wir bereiten einen Wilden Kräuterbrotaufstrich, ein Walpurgissalz und ein Wiesensalat zu.

 6. bKräuterrundgang: „Regionale Superfoods“ 16.6.2018 15.00Uhr

Wir leben in einer Zeit in der neben Fastfood und Fertigprodukten, das Bedürfnis nach guter, vitalstoffreicher Ernährung wieder in uns geweckt wird. Doch Lebensmittel, die mehr Vitalität und Gesundheit versprechen, scheinen oft aus fernen Ländern zu stammen, wie kann das sein?

Wachsen hier in unserer schönen Heimat, der Ostalb, nicht auch Pflanzen die voller Vitaminen, Mineralstoffe und anderen nützlichen Pflanzenbegleitstoffen stecken?

Doch die gibt es und wir werden sie finden, zubereiten und verkosten! 

 7. Kräuterrundgang: „ Wilde Hexenküche im Sommer“ 23.6.2018 15.00 Uhr

Nicht nur Kräuterhexen wissen inzwischen wie gesund und wohltuend die wilde Küche sein kann, aber welche kann man auf der Ostalb finden und wie bereitet man sie denn nun zu? Antworten auf diese und viele andere Fragen gibt dieser Kräuterrundgang.

Wir bereiten Bruschetta mit Wildkräutern, einen Wiesensalat und eine Hexensuppe zu.

 

8.Kräuterrundgang: „Süsse Feenrezepte mit Blüten"7.7.2018 15.00Uhr

Der Sommer schenkt uns wonnige Tage und eine Blütenpracht die das Herz höher schlagen lässt. Jetzt ist die Zeit vom ihrem süssen Nektar zu kosten und diesen Zauber zu konservieren, mit verschiedenen Rezepten um das ganze Jahr über in den Genuss der süßen Blütenküche zu kommen.

Wir bereiten verschieden süße Köstlichkeiten aus den Blüten der Ostalb zu, ein Blütenzucker, eine liebliche Blumen- und Wildkräuterbowle, sowie noch ein paar andere duftende Leckereien.

 9. Kräuterrundgang: " Pikante Kräuterlandschaft im Sommer "21.7.2018 15.00 Uhr

Unsere Heimat, die schöne Ostalb, hat noch viele intakte Wildkräuterwiesen die viel Schmackhaftes zu bieten haben.

Welche das sind und was man draus zubereiten kann, erfahren Sie beim Kräuterrundgang an diesem k Samstag. Wie immer werden wir etwas Leckeres zubereiten, dieses Mal gibt es ein Wildkräutergazpacho, ein wilder Wiesensalat, einen Brennnesselaufstrich und panierte Beinwellblätter.

 10. Kräuterrundgang: Regionale Teekräuter“ 4.8.2018 15.00 Uhr

Der Sommer ist nun kalendarisch  richtig angekommen und es muss nun gesammelt, konserviert und getrocknet werden, was uns das ganze Jahr erfrischen und beleben soll.

Beim Kräuterrundgang:“ Regionale Teekräuter“ am 17.6.2017 um 15.00 Uhr habt Ihr die Gelegenheit Wildkräuter kennenlernen und bekommt Ideen wie Ihr Eure eigene Teemischung, speziell nach Euren Bedürfnissen zusammenstellen könnt.

Der kommende Kräuterrundgang widmet sich dem Thema regionale Teekräuter, wir sammeln Kräuter und Blüten und erstellen daraus einen Sommertee, einen Frauentee und einen Nieren/Blasentee. Wie immer geht vorweg ein Basiskurs, indem heimische Kräuter, ob essbar oder heilsam erklärt werden.

11.Kräuterrundgang: "Heimische Räucherkräuter" 18.8.2018 15.00 Uhr

Noch genießen wir den Sommer in vollen Zügen, doch schon bald werden die ersten Herbstzeitlosen gesichtet. Sie erinnern uns daran, das Licht und Wärme nun weniger werden und wir uns auf die Herbst- und Winterzeit vorbereiten sollten. Früher war es selbstverständlich, für die kalte Jahreszeit Kräuter für Tees oder andere Heilanwendungen zu sammeln, in sogenannten "Kräuterbuschen" wurden alle Heilkräuter, einer Naturapotheke gleich, eingebunden und nach Bedarf getrunken, angerührt oder als Räucherwerk benutzt um das Haus zu reinigen und zu schützen .Viele heimische Kräuter eignen sich als Räucherwerk auf Kohle, zum Herstellen von Räucherzigarren, Räucherzöpfe oder selbstgemachten Räucherkegelchen. So wird das Heim wohlig duftend natürlich aromatisiert, durch Essenzen die unsere Sinne anregen oder entspannen, begegnen wir der kalten Jahreszeit gelassen.

 

12.Kräuterrundgang: „Wilde Hexenküche im Sommer“ 1.9.2018 15.00Uhr

Regen und Sonnenschein im Wechsel sind die besten Voraussetzungen dafür das alles wächst, blüht und gedeiht. Der Gabentisch der Wiese und des Waldrandes ist gedeckt, Wildkräuter, Blüten und Beeren wollen gekostet und verspeist werden. Nun ist es Zeit die kulinarischen Leckereien der Ostalb kennenzulernen, zuzubereiten und gemeinsam zu genießen. Wir sammeln Kräuter und Blüten für einen Wilden Wiesensalat, Pikante Brotaufstriche und duftende Blüten für ein Dessert .Wie immer gibt es Blütenbowle, mit und ohne Alkohol aber mit ganz viel Flair.

 13. Kräuterrundgang: “Wildkräuter sammeln und konservieren“ 15.9.2017 15.00Uhr

Die Wiese steht hoch im Gras, bestückt mit Wiesenblumen und Wildkräuter, ist sie jetzt in Ihrer vollen Reichhaltigkeit zu bestaunen. Wer nun erntet kann das ganze Jahr von den Vorräten zehren. Kräuter und Blüten werden für Tee gesammelt, Wildkräuter in Öl gelegt zu Pesto und Kräuteröl verarbeitet. Das Aroma der Wiese lässt sich in Salz bis in den Winter hinein konservieren.
Dieser Kräuterrundgang spezialisiert sich auf die Haltbarmachung und das Einfangen der Aromen, um fürs ganze Jahr versorgt zu sein und auch in der kalten Jahreszeit stets den Duft der Wiese in der Nase zu haben oder sie in der Teetasse zu schmecken.

 

14. Kräuter- und Pilzspaziergang 29.9.2018 und13.10.2017  14.00 Uhr

Kalendarisch befinden wir uns nun im Herbst, der buntesten aller Jahreszeiten, die Natur offeriert uns wundervolle Gaben wie Nüsse, Äpfel, Kastanien und Pilze. Die letzten Kräuter werden gepflückt und für Tee getrocknet, Quitten zu Marmelade verkocht, Brennnesselsamen geerntet und mit viel Glück und genug Regen finden wir im Wald köstliche Pilze die frisch oder getrocknet unseren Speiseplan ergänzen. Welche das sind und wie man sie weiterverarbeitet, entdecken  wir auf diesem Kräuterrundgang. Wie immer gibt es Basiswissen zum Thema Wildkräuter, welche Kräuter kann man essen, welche Kräuter kann man anwenden oder als Tee zu sich nehmen, aber dieses Mal zusätzlich mit einem herbstlichen Pilzspaziergang.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 74 mal

Schreibe einen Kommentar