MeineOstalb
News & Events aus der Region
Sonntag, 02 Juli 2017 18:00

Ausstellung im Landratsamt: Carl Zeiss und sein Lebensweg

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Der Zeiss-Konzern feierte vergangenes Jahr den 200. Geburtstag seines namengebenden Firmengründers. Eigens dazu wurde vom Zeiss Archiv in Jena eine Ausstellung konzipiert, die sich dem Leben und Wirken des visionären Unternehmers Carl Zeiss widmet. Das Landratsamt Ostalbkreis in Aalen zeigt ab Mittwoch, 5. Juli 2017 diese Ausstellung. Zur Eröffnung um 19:30 Uhr im Großen Sitzungssaal sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Das Weltunternehmen Carl Zeiss steht für Schlagworte wie technologischer Fortschritt, Revolutionierung der optischen Welt sowie für die Vereinigung von Vision und Tradition. Zugleich steht der Konzern aber auch in enger Verbindung zum Ostalbkreis, ist er doch Arbeitgeber von über 6.500 Beschäftigten am Standort Ostalb. 

Die Ausstellung "Carl Zeiss und sein Lebensweg" würdigt den Firmengründer, der den optischen Gerätebau revolutionierte. Am 11. September im Jahr 1816 in Jena geboren, eröffnete der Mechaniker Zeiss 1846 in seinem Geburtsort eine kleine Werkstatt für Feinmechanik und Optik und legte damit den Grundstein für den heute weltweit tätigen Technologiekonzern Zeiss. So baute er sich nach der Gründung seines Handwerksbetriebes in kürzester Zeit einen Stamm an Kunden auf, deren wissenschaftliche Geräte und Instrumente er instand hielt oder diese nach deren Vorgaben anfertigte. Das von ihm geschaffene Netzwerk aus Wirtschaft und Wissenschaft ist nach wie vor lebendig. Seine Leidenschaft für Präzision ist legendär und prägt das Unternehmen Zeiss, dessen Mitarbeiter und Produkte auch heute noch. "Das Unternehmen Zeiss wäre heute ohne die Leistungen und die geistige DNA von Carl Zeiss nicht so erfolgreich", sagte Dr. Michael Kaschke, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss AG.

Dabei zeichnet die Ausstellung nicht nur das Leben und die Lebensumstände des Feinmechanikers nach, sondern auch dessen Zeitgenossen kommen zur Darstellung. Daneben werden historische Gerätschaften ebenso präsentiert wie Objekte des Produktportfolios der Firma Zeiss, die zugleich einen Bezug zum Ostalbkreis herstellen. 

Zur Vernissage am Mittwoch, 5. Juli um 19:30 Uhr wird Landrat Klaus Pavel begrüßen. Die Einführung in den Lebenswerg von Carl Zeiss übernimmt Dr. Dieter Brocksch, Leiter des Zeiss Museums der Optik in Oberkochen. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung durch Axel Nagel auf dem Theremin. Die Ausstellung ist nach der Eröffnung bis einschließlich 18. August 2017 zu den üblichen Öffnungszeiten des Aalener Landratsamts im Foyer des 1. Stocks zu sehen.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 136 mal

Schreibe einen Kommentar