MeineOstalb
News & Events aus der Region
Sonntag, 06 August 2017 06:00

Drei Straßenwärter-Azubis des Ostalbkreises haben Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Zu sehen sind der Tübinger Regierungspräsident Klaus Tappeser (hintere Reihe, 5. v. l.), Ministerialrat Thomas Bucher vom Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg (hintere Reihe, 2. v. l.) und die Auszubildenden des Ostalbkreises René Fritz, Maximilian Vetter und Hannes Wörsinger (3. Reihe von unten, 2., 5. und 6. v. l.). Foto: Regierungspräsidium Tübingen Zu sehen sind der Tübinger Regierungspräsident Klaus Tappeser (hintere Reihe, 5. v. l.), Ministerialrat Thomas Bucher vom Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg (hintere Reihe, 2. v. l.) und die Auszubildenden des Ostalbkreises René Fritz, Maximilian Vetter und Hannes Wörsinger (3. Reihe von unten, 2., 5. und 6. v. l.). Foto: Regierungspräsidium Tübingen Bild: Landratsamt Ostalbkreis

Lossprechungsfeier der Straßenwärter im Ausbildungszentrum Nagold!

 

Im Ausbildungszentrum der Straßenbauverwaltung in Nagold erhielten 30 Absolventen der Ausbildung zum Straßenwärter ihre Abschlusszeugnisse überreicht. Auch die drei Auszubildenden des Landratsamts Ostalbkreis René Fritz, Maximilian Vetter und Hannes Wörsinger haben ihre Ausbildung beendet und nahmen an der Feier teil.


Der Tübinger Regierungspräsident Klaus Tappeser hielt die Festansprache und gratulierte den jungen Männern zur bestandenen Prüfung. Ministerialrat Thomas Bucher überbrachte die Glückwünsche von Landesverkehrsminister Minister Hermann. Stellvertretend für alle Landkreise beglückwünschte Norbert Weiser vom Landratsamt Calw die Auszubildenden und bedankte sich beim Land für das langjährige Engagement bei der zentralen Aus- und Fortbildung der Straßenwärter in Nagold. Der Leiter der Rolf-Benz-Schule Dr. Reinhard Maier betonte, das Netzwerk mit dem Ausbildungszentrum und der Landesfachklasse in der Nagolder Berufsschule habe sich sehr gut bewährt und eine Vorbildfunktion für die duale Ausbildung im Land. Die überbetriebliche Ausbildung des Straßenwärternachwuchses erfolgt seit rund 40 Jahren am Ausbildungszentrum der Straßenbauverwaltung in Nagold. Dieses Ausbildungszentrum ist organisatorisch Teil der Landesstelle für Straßentechnik, die dem Regierungspräsidium Tübingen zugeordnet ist. Die Auszubildenden sind jeweils in Blöcken von drei bis vier Wochen im Ausbildungszentrum. In dieser Zeit werden sie von einem Team des Christlichen Jugenddorfwerk Deutschland e.V. internatsmäßig und sozialpädagogisch betreut. Der Leiter des Jugendwohnheims Nagold des Christlichen Jugenddorfwerk Deutschland e.V. Kurt Reich betonte, dass die Jungstraßenwärter mit ihrer Ausbildung gut in ihre Zukunft investiert hätten.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 110 mal

Schreibe einen Kommentar