MeineOstalb

MEINEOSTALB.de

Dienstag, 06 Februar 2018 18:00

Straße der Berufe als weitere Infomöglichkeit für angehende Auszubildende Empfehlung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Straße der Berufe als weitere Infomöglichkeit für angehende Auszubildende Bild: Schwäbisch Gmünd

Die in der eule gmünder wissenswerkstatt stattfindende Plattform bietet dieses Jahr in den Osterferien am Mittwoch, 04. April, ergänzend zur „Gmünder Ausbildungsnacht – Dein Beruf, Deine Zukunft“ eine weitere Möglichkeit für junge Menschen, den passenden Beruf für die Zukunft zu finden.

Das Format ist bewusst auf das praktische Arbeiten angelegt, damit die Teilnehmer testen können, welcher Beruf den eigenen Fähigkeiten am Besten entspricht. Die teilnehmenden Firmen bieten hierzu Kleingruppen an, bei denen man mit den Betreuern Informationen beim praktischen Tun erhält. Gleichzeitig bietet diese Art des Kennenlernens auch den Firmen die Möglichkeit, geeignete Bewerber nicht nur nach ihren Noten zu beurteilen, sondern auch den Umgang mit Werkstücken oder das praktische Tun zu bewerten. 

Gerade der praktische Einblick in die Berufsfelder ist eine Möglichkeit, die zunehmend von jungen Menschen wahrgenommen wird. Der Wirtschaftsförderer der Stadt Schwäbisch Gmünd Alexander Groll berichtet erfreut darüber, dass die „Straße der Berufe“ nicht nur bei der Nachfrage bei den künftigen Auszubildenden immer weiter zunimmt. Auch das Angebot der Firmen wächst von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2018 kommen mit den Berufen Goldschmied/in und Friseur/in zwei weitere Berufsfelder dazu. Insgesamt 15 Firmen unterstützen die Aktion mit Ausbildern, Personalern und auch Auszubildenden, die quasi auf Augenhöhe den möglichen künftigen Auszubildenden in einem kleinen Workshop praktisch den Beruf erklären.
Besonders erfreulich in diesem Jahr ist die Ausweitung des Angebots von Klein- und Handwerksbetrieben, die verstärkt unter Fachkräftemangel und Akademisierung der Ausbildung leiden. Durch das Projekt „Ausbildung: Zufall oder Glücksfall“, gefördert als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds, wird die Technische Akademie und die eule auch in den nächsten Jahren verstärkt ihr Augenmerk auf die Unterstützung von Klein- und Kleinstbetrieben bei der Gewinnung von Auszubildenden richten.
Anmeldungen zur 5. Straße der Berufe können ab jetzt bequem über die Internetseite www.gmuendereule.de/sdb.html erfolgen. 
Auch auf der Gmünder Ausbildungsnacht am Freitag, 16. März, können sich Interessierte bei den teilnehmenden Firmen informieren und sich am Stand der Technischen Akademie direkt anmelden.
Für Rückfragen und Infos können sich interessierte Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer an die Mitarbeiter der Wissenwerkstatt Gmünder Eule wenden. 

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 64 mal

Schreibe einen Kommentar