MeineOstalb
News & Events aus der Region
Montag, 02 Oktober 2017 06:00

IHK Ostwürttemberg & Regionales Bündnis für Familie: Frauenwirtschaftstage 2017 - Digitalisierung als Chance

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Während der landesweiten Frauenwirtschaftstage findet am 20. Oktober 2017 ab 16:00 Uhr in der Industrie- und Handelskammer Ostwürttemberg, Heidenheim eine Kooperationsveranstaltung von IHK und dem Regionalen Bündnis für Familie statt. Es geht um die Chancen für Frauen in der digitalen Arbeitswelt. In Vorträgen und einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion sowie anschließenden Workshops wird das diesjährige Motto der vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau initiierten landesweiten Frauenwirtschaftstage intensiv beleuchtet.

Die digitale Arbeitswelt birgt sowohl für Unternehmen als auch für Beschäftigte und deren Familien große Potenziale: bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie mehr Zeitsouveränität für Frauen und Männer. Durch neue Arbeitszeitmodelle wie Homeoffice, mobiles Arbeiten oder Cloud-Working, wandelt sich Arbeit von einem das Leben strukturierenden Element hin zu einer freier gestaltbaren Option. Diese flexiblen Arbeitsformen sind heute nicht nur technisch machbar, sondern von vielen Unternehmen bereits in der Praxis erprobt. Vier von zehn Unternehmen bieten ihren Beschäftigten bereits digital unterstützte flexible Arbeitsformen an.  

Wirtschafts- und Arbeitswelt stehen durchaus vor einem Strukturwandel. Die Veränderungen im Rahmen der digitalen Transformation betreffen aber nicht nur die Arbeitszeitmodelle – sie erfassen alle Stufen der industriellen Wertschöpfung. Für Unternehmen wie Beschäftigte heißt das gleichermaßen, es muss mehr Bewusstsein für die Herausforderungen, die sich durch die Digitalisierung ergeben, geschaffen werden. Das heißt aber auch, es sind entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Von allen Beteiligten aber erfordern diese Veränderungen den entsprechenden Führungs- und Arbeitsstil, in vielen Fällen auch Prozesse des Neu- oder Umdenkens.

Mit der Veranstaltung soll das Bewusstsein gestärkt und die Möglichkeiten der digitalen Arbeitswelt aufgezeigt werden. Einen Impuls wird Dr. Inge Gräßle MdEP geben. Auf dem Podium berichten Frauen in Führungspositionen über ihre Erfahrungen aus der Praxis. Im Anschluss bietet sich die Möglichkeit der Teilnahme an zwei Workshops, mit den Themen „Digitalisierung & persönliches Feedback – Widerspruch oder wertvolle Ergänzung?“ und „Virtuelle Helfer – welche erleichtern mir die Arbeit im Büro?“.

Angesprochen sind sowohl weibliche Fach- und Führungskräfte als auch Beschäftigte, Mütter und Väter sowie Auszubildende und Studierende als die berufstätigen Eltern von morgen. Weitere Informationen und Anmeldung bei der IHK Ostwürttemberg, Sarah Wörz, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 07321 324-128 oder online unter www.ostwuerttemberg.ihk.de, Seitennummer 135101925.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 85 mal

Schreibe einen Kommentar