MeineOstalb
News & Events aus der Region
Samstag, 23 September 2017 18:00

Theater der Stadt Aalen: Sommerpause ist endlich vorbei

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schnuppertag Bürgerchor

Sie haben Lust beim Bürgerchor mitzumachen, können sich aber noch nicht wirklich was darunter vorstellen? Dann haben Sie jetzt die Gelegenheit! Das Theater der Stadt Aalen lädt alle interessierten Aalener Bürger zwischen 9 und 99 Jahren zu einem Schnuppertag am Samstag, 23.09.2017 um 10 Uhr im Wi.Z (Ulmer Straße 130) ein.

Termin: 23. September von 10-14 Uhr, Wi.Z. Mehr Informationen und Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Lange Nacht des Grundgesetzes

Am 23. September ab 19 Uhr, dem Vorabend der Bundestagswahl 2017, lädt das Theater der Stadt Aalen zusammen mit der VHS Aalen zu einer „langen Nacht des Grundgesetzes“ ein, denn Kunst und Bildung brauchen eine offene Gesellschaft.
Zusammen mit interessierten Bürger*innen lesen, befragen, diskutieren und feiern wir in verschiedenen Formaten (unabhängig und überparteilich) die Entschlüsse und Regeln, auf die unser demokratisches Miteinander baut. Denn wie die Publizistin Carolin Emcke vertreten wir die Auffassung: „Menschenrechte können und müssen nicht verdient werden.“
Unser Abend beginnt mit einer live Schaltung ans Theater der Altmark Stendal, das sich an diesem Tag auch mit dem Grundgesetz beschäftigt.

Termin: 23. September um 19 Uhr, Paul-Ulmschneider-Saal (Torhaus, Gmünder Straße 9, Aalen), Eintritt frei


Startschuss 2017/2018

Endlich ist die Sommerpause vorbei! Zu Beginn der neuen Spielzeit werden wir wieder mit einem festlichen Umzug, begleitet von der Musikschule, durch die Innenstadt ziehen. Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann wird vor dem Alten Rathaus den Startschuss für die neue Saison abgeben. SEIN ODER HABEN? ist das neue Motto und zum Auftakt zeigen wir je einen Ausschnitt aus unseren Eröffnungsproduktionen
„Viel gut essen“ und „Cyber Cyrano“.

Termin: 30. September 2017 um 10.30 Uhr Treffpunkt am (neuen) Rathaus,
11 Uhr Startschuss vor dem Alten Rathaus


"Himmel und Hände"
Kinderstück für Menschen ab 4 Jahren
Zum letzten Mal!
 

Das Theater der Stadt Aalen zeigt am Samstag, 30. September, um 15 Uhr „Himmel und Hände“ (für Menschen ab 4 Jahren) im Alten Rathaus. In der phantasievollen Geschichte dreht sich alles um die Freundschaft zwischen A und O, die trotz ihrer unterschiedlichen Persönlichkeiten immer fest zusammen halten. Im Kindergarten entdecken sie beim Spielen im Sandkasten gemeinsam die Welt. Als der erste Schultag naht, scheinen sich ihre Wege zu trennen. Oder werden sich auch in Zukunft Freunde bleiben? Für „Himmel und Hände“ hat das Aalener Stadttheater im Mai 2016 den renommierten Mülheimer Kinderstückepreis erhalten.

Termin: 30. September 2017 um 15 Uhr im Alten Rathaus (zum letzten Mal)
Karten und Reservierungen: 07361 522 600, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und unter www.reservix.de


"Viel gut essen"
von Sibylle Berg
Premiere
 

Am 07. Oktober feiern wir die Premiere von "Viel gut essen", ein Theaterstück von Sibylle Berg. Die Nerven liegen blank: Homo-Ehe, Migration, Bio-Gemüse, Euro-Krise, Feminismus – Reizthemen, die nicht nur die Stammtische und Internetforen zum Erbeben bringen. In der Gemengelage eines ständigen „Empört euch!“ monologisiert in „Viel gut essen“ ein moderner Jedermann, während er aus feinsten Zutaten für Frau und Sohn ein mehrgängiges Menü kocht. Sibylle Berg nimmt sich der Gemütslage des deutschen (männlichen?) Mittelstands an. Gewohnt pointiert und böse-komisch führt sie uns die Funktionsweisen populistischen Denkens vor.

Premiere: 07. Oktober 2017 um 20 Uhr im Alten Rathaus, weitere Termine im Oktober: 22. und 29. Oktober, jeweils um 20 Uhr. Im Anschluss an die Vorstellung am 22. Oktober findet ein "Theater trifft" mit Rechtsanwalt Dr. Karl Franke statt.

Karten und Reservierungen: 07361 522 600, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und unter www.reservix.de


Fachsenfelder Literaturtipp
 

Was tut sich bei den Neuerscheinungen? Karin Haisch, Doris Klein, Tonio Kleinknecht und Michael Steffel diskutieren in der Jugendstilbibliothek des Fachsenfelder Schlosses über „Der Lärm der Zeit“ von Julian Barnes, „Trutz“ von Christoph Heun, „Sie kam aus Mariupol“ von Natascha Wodin und „Evangelio“ von Feridun Zaimoglu.
Die Schauspielerin Miriam Birkl liest Ausschnitte.

Termin: 08. Oktober 2017 um 17 Uhr im Schloss Fachsenfeld, Eintritt frei

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 99 mal

Schreibe einen Kommentar