MeineOstalb

MEINEOSTALB.de

Kuratorenführung "Goldblattkreuze" im Alamannenmuseum Ellwangen

Events
Datum: 18. Februar 2018 15:00

Veranstaltungsort: Alamannemuseum Ellwangen  |  Stadt: Ellwangen (Jagst), Deutschland

Im Begleitprogramm der Sonderausstellung "Goldblattkreuze – Glaubenszeichen der Alamannen" bietet das Ellwanger Alamannenmuseum am Sonntag, 18. Februar 2018, um 15 Uhr eine Kuratorenführung mit der Archäologin Dr. Martina Terp-Schunter an. Die Ausstellung baut auf ihren neuesten Forschungen zu diesem Thema an der Universität Tübingen auf.

 

Die Goldblattkreuze des 6. bis 8. Jahrhunderts, von denen bisher mehr als 420 bekannt sind, stellen eine besonders interessante Fundgattung des frühen Mittelalters dar. Bei diesen in Gräbern angetroffenen Kreuzen aus dünner Goldfolie handelt es sich um Beigaben, die eigens für die Bestattung angefertigt wurden. Diese Folienkreuze wurden einst auf einem Leichentuch oder Schleier aufgenäht dem Toten mit ins Grab gegeben. Ihre Verbreitung beschränkt sich fast ausschließlich auf den Bereich der Alamannen und Baiuwaren in Süddeutschland sowie der Langobarden in Italien. Schirmherr der vom Alamannenmuseum in Kooperation mit dem Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg konzipierten Ausstellung ist der Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Dr. Gebhard Fürst.

 

Bei dieser Führung ist nur der übliche Eintritt zu entrichten. Eine weitere Kuratorenführung mit Dr. Martina Terp-Schunter wird am 8. April 2018 um 15 Uhr angeboten. Nähere Informationen im Internet unter www.alamannenmuseum-ellwangen.de.

 

Adresse
Haller Str. 9
73479 Ellwangen (Jagst), Deutschland

 

Karte


 

Alle Daten


  • 18. Februar 2018 15:00