MeineOstalb

MEINEOSTALB.de

Dienstag, 16 Januar 2018 12:00

Delegation der FDP/DVP-Landtagsfraktion zu Gast im Landratsamt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die Delegation der FDP/DVP-Landtagsfraktion mit Landrat Klaus Pavel und Andrea Hahn am Informationsstand des EUROPoint Ostalb. Die Delegation der FDP/DVP-Landtagsfraktion mit Landrat Klaus Pavel und Andrea Hahn am Informationsstand des EUROPoint Ostalb. Bild: Landratsamt Ostalbkreis

Eine Delegation der FDP/DVP-Fraktion des Landtags von Baden-Württemberg besuchte am vergangenen Dienstag (9.1.2018) im Rahmen einer Arbeitskreisreise den Ostalbkreis, um sich bei verschiedenen Terminen über aktuelle Themen zu informieren. Mit Landrat Klaus Pavel gab es einen Austausch zu den Themen "Europa" und "Tourismus". Beim Gespräch dabei waren auch die FDP-Kreistagsmitglieder Dr. Julia Frank und Michael Lang.

Mit Prof. Dr. Erik Schweikert MdL und Dr. Gerhard Aden MdL gehörten der Delegation zwei Mitglieder des Ausschusses für Europa und Internationales im Landtag von Baden-Württemberg an, begleitet von der wirtschaftspolitischen Sprecherin der FDP-Fraktion, Gabriele Reich-Gutjahr MdL sowie dem Parlamentarischen Berater Sebastian Haag und der Assistentin der Geschäftsführung Elke Staiger.

Neben allgemeinen Informationen zum Landkreis und Wirtschaftsstandort Ostalbkreis ging Landrat Klaus Pavel in der Diskussion auf die umgesetzten Projekte der EU-Strukturförderung in der aktuellen und in den zurückliegenden Förderperioden ein. Ferner wurde die Hochschulentwicklung und Überlegungen für neue Studiengänge angesprochen, um der studienbedingten Abwanderung insbesondere junger Frauen aus dem Ostalbkreis entgegenzuwirken. Die Leiterin des EUROPoint Ostalb, Andrea Hahn, stellte die Arbeit des Europe-Direct-Informationszentrums vor und erläuterte, welche Angebote und Veranstaltungen für die Bürgerinnen und Bürger entwickelt werden. Aus Meinungsumfragen werden dabei regelmäßig Informationen gezogen, welche Themen die Menschen am stärksten interessieren und wie über Europa gedacht wird. Der Delegation war es ein besonderes Anliegen, die Arbeit der Europa-Akteure verschiedener Institutionen und Verwaltungsebenen zu vernetzen, um für die Sache Europa mehr erreichen zu können. Zur Tourismusentwicklung im Ostalbkreis konnte der Landrat auf erfreuliche Steigerungen bei Ankünften und Übernachtungen verweisen. Da Tourismusarbeit auch immer Wirtschaftsförderung sei, plädierte er für eine Stärkung der Investitionsförderung auf Landesebene.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 65 mal

Schreibe einen Kommentar