MeineOstalb
News & Events aus der Region
Freitag, 05 Mai 2017 17:10

Heubach: Frau vermisst, Polizei bittet die Öffentlichkeit um Hinweise

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Seit Donnerstagabend wird eine 71 Jahre alte Frau aus dem Demenzzentrum an der Alten Steige vermisst. Die Polizei wurde gegen 20 Uhr informiert und hat sofort Suchmaßnahmen eingeleitet, da die Frau aufgrund einer Erkrankung als orientierungslos gilt. Da die Frau körperlich gesund ist und auch zu Fuß wohl große Strecken zurücklegen kann, wurden noch am Abend der Polizeihubschrauber und ein Mantrailer-Suchhund in die Fahndung einbezogen.

Zudem ist der Frau ihre Hilfslosigkeit von außen nicht ohne weiteres anzusehen, so dass die Möglichkeit besteht, dass sie mit Öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist. Die Suchmaßnahmen wurden bis nach Mitternacht aufrechterhalten und am Freitagmorgen wieder aufgenommen. Die Frau hat ein altersentsprechendes Aussehen, ist 1,65 Meter groß, von normaler Statur und hat kurze, graue Haare.

Sie ist bekleidet mit einer weißen, gestreiften Hose und trug einen rot-schwarz gestreiften Pullover, der als Schlafanzugoberteil genutzt wurde. Zudem rote Gummi-Schuhe der Marke Crocs. Hinweise auf die Frau, auch Beobachtungen aus der Nacht, nimmt die Polizei in Heubach unter Telefon 07173/8776 entgegen. Aktuelle Beobachtungen können über die Notrufnummer 110 an die Polizei gemeldet werden.

Vermisstensuche aufwendig, aber bislang ohne Erfolg

Die in der Nacht unterbrochene Vermisstensuche wurde  am Morgen wieder aufgenommen. Die Polizei suchte ab kurz nach sechs Uhr mit mehreren Streifenbesatzungen aus Heubach, Schwäbisch Gmünd und Aalen. Zudem wurden speziell ausgebildete Personensuchhunde (Man-Trailer) von Polizei und Malteser eingesetzt.

Die Malteser Schwäbisch Gmünd setzten im Fortgang der Suche auch Flächensuchhunde ein. Bis weit in den Nachmittag hinein wurden weite Gebiete rund um Heubach, um den Rosenstein und das Himmelreich, bis Bartholomä und Weiler  auf unterschiedliche Art abgesucht. Nachdem der Polizeihubschrauber am Morgen wegen des dichten Nebels nicht fliegen konnte, beteiligte er sich nach Wetterbesserung ebenfalls wieder am Sucheinsatz. Die Suche in schwierigem und unwegsamem Gelände übernahm die Bergwacht Schwäbisch Gmünd. Da keine weiteren Ansätze für eine gezielte Suche vorlagen, musste die konzertierte Suche am Freitagnachmittag aufgegeben werden. Die Polizei setzt die Fahndung fort, die Bergwacht bleibt im Suchgebiet präsent, weil dort eine Routinenachtübung angesetzt war, in die man den Ernstfall integrieren kann. Die Polizei erbittet nach wie vor Hinweise auf die Frau und nimmt diese in Heubach unter Telefon 07173/8776 entgegen.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 240 mal

Schreibe einen Kommentar