Mittwoch, 03 Mai 2017 17:23

Ellwangen: Unverantwortliches Fahrmanöver auf der Autobahn

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Ein 26-jähriger Lkw-Fahrer wendete am Dienstagabend auf der BAB7, er wurde ertappt und musste an Ort und Stelle 425 Euro bezahlen. 

Der Polizei wurde am Dienstagabend ein unbeleuchtet abgestellter Pannen-Lkw gemeldet, der im Bereich der Abfahrt Ellwangen auf dem Standstreife stehe. Eine Polizeistreife der Autobahnpolizei fuhr dorthin an und stellte gegen 21.40 Uhr fest, dass beim Pannen-Lkw nun zudem ein Klein-Lkw stand, der gegen die Fahrtrichtung abgestellt war. Der 26-jährige polnische Fahrer gab an, dass er gekommen sei, um die Ladung aus dem liegengebliebenen Fahrzeug in sein Fahrzeug umzuladen. Um leichter laden zu können, habe er rückwärts an die Ladefläche fahren müssen und habe dazu seinen Lkw gewendet. Wegen dieses vorsätzlichen Verstoßes wurde ihm ein Bußgeld auferlegt, das er an Ort und Stelle bezahlen musste, da er in Deutschland keinen Wohnsitz hat. Weitere Kosten hatte er, weil er gegen die Fahrtrichtung nicht weiterfahren konnte und ein zweites Wenden untersagt wurde, wurde das Fahrzeug durch einen Abschleppdienst außerhalb der Autobahn verbracht.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 23 mal

Schreibe einen Kommentar