Dienstag, 16 Mai 2017 06:00

IHK Ostwürttemberg: Neues Beratungsangebot in Schwäbisch Gmünd Schutzrechte und Fördermittel

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Ab 1. Juni 2017 bietet die IHK Ostwürttemberg in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Schwäbisch Gmünd kostenlose Schutzrechts- und Fördermittelberatungen an. Die Beratung findet jeden 1. Donnerstag im Monat im Rathaus Schwäbisch Gmünd statt.

Neue Ideen entwickeln kann langwierig und teuer sein. Daher zahlen sich Innovationen meist nur dann aus, wenn die Entwicklung, das Produkt oder das Verfahren vor Nachahmung geschützt ist. Entsprechendes gilt für Marken, unter denen Produkte und Dienstleistungen unverwechselbar auf den Weltmärkten angeboten werden. Welches Schutzrecht für eine konkrete Idee geeignet ist, hängt von der Art der Innovation, der Erfindungsqualität und der angestrebten Verwertung ab. Das Unternehmen muss sorgfältig Vor- und Nachteile, Chancen und Risiken einer Anmeldung abwägen. Gerade im Bereich der Schutzrechtsanmeldung stehen auch für kleine und mittlere Firmen öffentliche Fördermittel bereit.

Das kostenlose Beratungsangebot richtet sich in erster Linie an Unternehmen und Erfinder aus dem Raum Schwäbisch Gmünd, Anmelder und Inhaber von Schutzrechen wie, Patente und Gebrauchsmuster, sowie Gründer mit schützbaren Produkten- und Geschäftsideen. „Ich freue mich, dass gemeinsam mit der IHK in Schwäbisch Gmünd dieses neue Beratungsangebot eingerichtet werden kann und Existenzgründer bei Ihren Innovationen die entsprechende Unterstützung erhalten“, resümiert Alexander Groll, Wirtschaftsbeauftragter der Stadt Schwäbisch Gmünd.

Weitere Informationen und Anmeldung bei IHK-Ansprechpartnerin, Sarah Wörz, Tel: 07321 324-128, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 53 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 11 Mai 2017 15:45

Schreibe einen Kommentar