MeineOstalb
News & Events aus der Region
Donnerstag, 11 Mai 2017 18:00

VfR Aalen beteiligte sich an Menschenkette gegen Rassismus und Diskriminierung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
von links: Aufsichtsratsvorsitzender Jörg Mangold, Präsidiumsmitglied Hermann Olschewski, Präsidiumsmitglied Walter Höffner, Kapitän Daniel Bernhardt und Geschäftsführer Markus Thiele. von links: Aufsichtsratsvorsitzender Jörg Mangold, Präsidiumsmitglied Hermann Olschewski, Präsidiumsmitglied Walter Höffner, Kapitän Daniel Bernhardt und Geschäftsführer Markus Thiele. Bild: VfR Aalen

An der großen Menschenkette zur Erinnerung an die bedingungslose Kapitulation des NS-Regimes am 8. Mai 1945 beteiligte sich am Montagabend auch der VfR Aalen. 20 Minuten lang reichten sich rund 1000 Menschen die Hände für ein friedvolles und tolerantes Miteinander – die Kette spannte sich quer durch die Aalener Innenstadt.


Auch Vertreter des VfR-Präsidiums, Aufsichtsrates und der Geschäftsführung setzten gemeinsam mit Mannschaftskapitän Daniel Bernhardt sowie Spielern der U14 mit deren Trainer Jakob Dudek ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung jeglicher Art.
„Beim VfR Aalen kommen Spieler und Zuschauer unterschiedlichster Nationalitäten und Glaubensrichtungen zusammen. Werte wie Toleranz und Vielfalt spielen für uns eine wichtige Rolle, weshalb wir gerne die Menschenkette des Bündnisses ´Aufstehen gegen Rassismus´ unterstützt haben“, so VfR-Geschäftsführer Markus Thiele.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 142 mal

Schreibe einen Kommentar