Sonntag, 14 Mai 2017 12:00

Sonderpreise im Museumsshop im Alamannenmuseum Ellwangen

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Sonderpreise im Museumsshop im Alamannenmuseum Ellwangen Bild: Alamannenmuseum Ellwangen

Die folgenden drei Bücher werden ab sofort im Museumsshop und im Onlineshop des Ellwanger Alamannenmuseums zu Sonderpreisen angeboten:

Dieter Geuenich: Geschichte der Alemannen (Kohlhammer Verlag, 2., überarbeitete Auflage 2005): Lebendig und allgemeinverständlich schildert der Autor die Geschichte der Alemannen von der ersten Bezeugung ihres Namens im 3. Jahrhundert n. Chr. bis zur Beseitigung der alemannischen Herzogsgewalt 746 im sog. "Blutgericht zu Cannstatt". Aus den Rezensionen zur ersten Auflage: "Das allgemeinverständlich geschriebene Buch Geuenichs eignet sich nicht nur für Studenten (...), sondern auch für jeden Geschichtsinteressierten, der sich einen Überblick über jenes Volk verschaffen will, das in vielen Ländern den Deutschen seinen Namen gegeben hat." (Reutlinger General-Anzeiger); "Eine Gesamtgeschichte der Alemannen war lange schon ein dringendes wissenschaftliches Desiderat (…). Diese Lücke füllt nunmehr in vortrefflicher Weise Geuenichs Büchlein, das nicht nur einen erschöpfenden Überblick gibt, sondern auch an Forschungsprobleme heranführt." (Zeitschrift für Rechtsgeschichte) (broschiert, 176 Seiten mit 4 Karten, Sonderpreis 9,90 Euro).

Siegfried Fischer-Fabian: Die ersten Deutschen – Über das rätselhafte Volk der Germanen (Gustav Lübbe Verlag, 10. Auflage 2007): Wie waren die Germanen wirklich, und woher kamen sie? S. Fischer-Fabian räumt auf mit den Klischeevorstellungen von den ersten Deutschen: Sie waren keine
biertrinkenden Raubeine oder nordische Übermenschen. Uns tritt stattdessen ein Volk entgegen, in dem die Erdverbundenheit von Bauern mit der Kampfeslust von Hirtenkriegern aus dem Osten verschmolz. Von Anbeginn "wohnten zwei Seelen in ihrer Brust". Aus archäologischen Funden, den Werken antiker Schriftsteller und zahllosen anderen Quellen entstand ein faszinierendes Bild der Geschichte unserer Vorfahren (broschiert, 413 Seiten, Sonderpreis 4,90 Euro). Jörg Oberste: Der Schatz der Nibelungen. Mythos und Geschichte (Gustav Lübbe Verlag 2008): Eine der Erzählungen um die Nibelungen berichtet vom unverwundbaren Krieger, der in Drachenblut gebadet hat. War es Arminius, der die Römer in der Varusschlacht vernichtend geschlagen und deren Wunderwaffen erbeutet hatte? In den Nibelungen verbinden sich literarische, mythische und historische Motive.

Der germanische Götterglaube, die Konflikte mit der römischen Weltmacht sowie die Erfahrungen der Völkerwanderung und Christianisierung schreiben sich in diese Erzählungen ein. Doch in ihnen steckt noch viel mehr an historischen Fakten. Begeben Sie sich mit dem Autor auf Spurensuche im
Spannungsfeld zwischen Geschichtlichkeit und Mythologie. Spannende Rekonstruktionen und kühne Thesen werfen ein ganz neues Licht auf den Stoff. Die älteste Spur führt zu den Anfängen der römischen Eroberung Germaniens. Die Eifel: das europäische Zentrum für Waffenschmiedekunst.
Die Drachentaktik der römischen Legionen: ein Hinweis auf den wahren Kern der Siegfried-Saga? Der historische wie kriminalistische Blick führt zu überraschenden Einsichten. Achtzig Abbildungen in Farbe und Schwarz-Weiß sowie zahlreiche Karten runden die lebendigen Ausführungen des Autors ab (gebunden, 304 Seiten mit zahlreichen Farb- und Schwarz-Weiß-Abbildungen, Sonderpreis 9,90 Euro). 

Der Onlineshop ist auf der Homepage des Alamannenmuseums unter www.alamannenmuseum-ellwangen.de zu erreichen.

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 131 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 11 Mai 2017 15:51

Schreibe einen Kommentar