MeineOstalb
News & Events aus der Region
Sonntag, 14 Mai 2017 19:39

Landesliga: TSG schlägt Heiningen klar mit 4:1

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Mit 4:1 besiegte die TSG 1899 Hofherrnweiler-Unterrombach den Tabellenzweiten und Aufstiegsaspiranten 1. FC Heiningen und besiegten nach dem TV Echterdingen und dem TSV Weilheim/Teck das dritte Team aus den „Top 4“ der Landesliga. Pascal Weidl und Oliver (3) erzielten die Treffer für das Team von Benjamin Bilger.

Der Respekt vor dem 1. FC Heiningen war groß auf Seiten der TSGler. Ungern erinnern sich die Weilermer an das Hinspiel. Damals spielte man war 3:3, aber vor allem in den ersten Minuten hatte die TSG große Probleme. Anders am gestrigen Muttertag. Benjamin Bilger und Mischa Welm stellten ihr Team super auf den Gegner ein. Von Beginn an war das Team um Kapitän Philipp Leister in den Zweikämpfen. Heiningen hatte keinen Platz, um ihr Spiel aufzuziehen. Bereits nach zwei Minuten lag der Ball zum ersten Mal im Netz. Einen schönen Angriff von Pius Kuhn über die rechte Seite verwandelte Pascal Weidl zum 1:0. Dieser Treffer setzte zusätzliches Selbstvertrauen der TSGler frei. Über die Viererkette und das Mittelfeld mit dem sehr aktiven Hannes Borst zog die Bilger-Elf ihr Spiel auf. Pascal Weidl hatte in der zwölften Minute die nächste große Chance. Sein Versuch landete am Außennetz. In der 16. Minute machte es Oliver Rieger besser. Niklas Groiß setzte zu einem schönen Solo an und zog in den Strafraum der Gäste ein. Der Angreifer behielt die Übersicht und fand den freistehenden Oliver Rieger. Dieser versenkte locker zum 2:0. Kurz darauf der Anschlusstreffer der Gäste. Max-Julian Hölzli zog aus der Distanz ab. Manuel Landgraf war gegen diesen Schuss chancenlos. Wer nun dachte die Gäste drehen die Partie, der wurde eines anderen belehrt. Die Jungs aus der Weststadt zogen weiter ihr Spiel durch. Spielten weiter kontrolliert nach vorne und ließen Heiningen keine Räume. Kurz nach dem Anschlusstreffer dezimierten sich die Gäste selbst. Benjamin Kern sah nach wiederholtem Meckern die gelb-rote Karte von Schiedsrichter Daniel Bechtel. Es dauerte nicht lange, bis die TSG diese Überlegenheit nutzte. Niklas Groiß spielte aus der Mitte Pius Kuhn auf der rechten Seite frei. Kuhn passte in den Rückraum. Hier lauerten Pascal Weidl und Oliver Rieger. Weidl verpasste. Rieger stand genau richtig und erhöhte mit seinem zweiten Treffer auf 3:1. Sein drittes Tor im ersten Durchgang gelang Rieger kurz vor der Halbzeit. Wieder war es Pius Kuhn über rechts, der in die Mitte passte. Weidls Versuch konnte Heiningen noch klären. Doch gegen den abgefälschten Schuss von Oliver Rieger war FC-Keeper Daniel Krupop chancenlos. Beim Stande von 4:1 wurden die Seiten gewechselt. Im zweiten Durchgang spielte sich sehr viel im Mittelfeld ab. Heininigen hatte keine Chance mehr. Auf der anderen Seite hätte die TSG das Ergebnis erhöhen können. Am Ende fehlte der letzte Pass, um dem Aufstiegsaspiranten weitere Tore einzuschenken. Benjamin Bilger brachte mit Timo Zimmer, Jeton Avduli, Yannik Weiland und Kai Horlacher nochmals frische Leute. Alle fügten sich perfekt in die Partie ein und sorgten dafür, dass mit Heiningen ein weiteres Spitzenteam der Liga besiegt wurde. Am kommenden Samstag (20. Mai) reist die TSG zum SC Geislingen. Mit einem Dreier im Eybach-Stadion können die Weilermer den Klassenerhalt perfekt machen.


 TSG: Landgraf – Weisensee, Rief, Leister, Christlieb, Borst, Ganzenmüller (57. Horlacher), Rieger (81. Avduli), Kuhn (73. Weiland), Groiß, Weidl (66. Zimmer).

Tore: 1:0 Weidl (2.), 2:0 Rieger (8.), 2:1 Hölzli (17.), 3:1 Rieger (30.), 4:1 Rieger (40.).

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 560 mal

1 Kommentar

  • Kommentar-Link Fußballer Montag, 15 Mai 2017 14:41 gepostet von Fußballer

    Der Klassenerhalt sollte damit dann nur noch Formsache sein. Spannend wird es in zwei Wochen gegen Dorfmerkingen!!!

Schreibe einen Kommentar