MeineOstalb
News & Events aus der Region
Dienstag, 25 April 2017 18:30

TSG-U19 kommt in Kirchheim unter die Räder

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die U19 der TSG 1899 Hofherrnweiler-Unterrombach ist nach der Osterpause mit 1:4 beim VfL Kirchheim/Teck unter die Räder gekommen und verspielte den vier Punkte Vorsprung auf den Verfolger TSG Backnang.

Jürgen Roder und sein Team haben sich in Kirchheim viel vorgenommen. Man wollte die Heimschwäche der Gastgeber nutzen. Frühes Pressing war angesagt. Von diesem Vorhaben war man aber im ersten Spielabschnitt sehr weit weg. Auf dem kleinen Nebenplatz in Kirchheim stand die Heimmannschaft von Anfang an sehr kompakt und tief. Die Jungs vom Sauerbach versuchten es nur mit langen Bällen. Dies war am diesem Tag das falsche Mittel. Kirchheim verteidigte sehr geschickt und war in der Offensive sehr konsequent mit ihrer Chancenauswertung. Nach einem Freistoß aus 35 Metern rutschte Robin Zolnai im eigenen Strafraum weg. Sascha Flegel nahm das Geschenk an und verwandelte aus fünf Metern zur Führung. In der 35 Minute das 2:0. Nach einem Freistoß auf Höhe der Mittellinie kam der Ball in den Strafraum von Hofherrnweiler. Wiederum war Sascha Flegel zur Stelle und verlängerte den Ball unhaltbar mit dem Kopf ins Tor. Die TSG war zu diesem Zeitpunkt noch überhaupt nicht im Spiel. Noch vor der Halbzeit erhöhte Salvatore Bitone auf 3:0.  In der 43. Spielminute musste die TSG bereits das erste Mal wechseln. Für den verletzten Robin Zolnai kam nach langer Verletzungspause Simon Rupp ins Spiel. Mit diesem zu diesem Zeitpunkt verdienten 3:0 für Kirchheim ging es dann in die Kabinen. Die TSG fand in den ersten 45 Spielminuten überhaupt nicht statt. Ein schnelles Anschlusstor war die Vorgabe für den zweiten Spielabschnitt wollte man noch eine kleine Chance haben. Dies gelang den Jungs auch. Maxi Blum verlängerte in der 52. Spielminute auf Max Discher. Discher schob überlegt zum 3:1-Anschlusstreffer ein.

In der 65. Spielminute scheiterte Hannes Discher. Die TSG war dem 3:2 näher. In der 68. Minute dann ein Elfmeter für die TSG. Nach einem Foulspiel an Maxi Blum entschied der Schiedsrichter richtigerweise auf Elfmeter. Max Discher übernahm die Verantwortung. Leider scheiterte er am Torspieler. Kurz danach war wieder Discher gefährlich zur Stelle. Sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. Edip Dayan hatte in der 76. Spielminute den 3:2-Anschlusstreffer auf dem Fuß. Auch sein Schuss aus 15 Metern ging knapp am Gehäuse vorbei. Die Entscheidung dann in der 81. Minute.

Nach einem Konter von Kirchheim taucht Ibrahim Sidibe alleine vor Torspieler Rößler auf.  Er ließ Rößler keine Chance und markierte den 4:1-Endstand.

TSG: Rössler – Niess, Zonlai (45. Rupp), Grimm (67. Dayan), Schiefgen, Weiland, M. Discher, Schmid (46. H. Discher), Eller (46. Schwarzer), Blum, Köhnlein.

Tore: 1:0 Flegel (13.), 2:0 Flegel (35.), 3:0 Bitone (40.), 3:1 Discher (53.), 4:1 Sidibe (81.).

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 210 mal

Schreibe einen Kommentar