MeineOstalb
News & Events aus der Region
Mittwoch, 10 Mai 2017 15:00

Theater der Stadt Aalen: Programm ab 11.05.2017

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Der Zauberer von Oz


von Lyman F. Baum
Inklusiver Spielclub „Irgendwie Anders“ 
In Zusammenarbeit mit der Samariterstiftung
Termine: 11. Mai 2017 um 18 Uhr und am 14. Mai 2017 um 15 Uhr (zum letzten Mal), im Wi.Z.

 

Durch einen Sturm gelangt Dorothy mit ihrem Hund Toto in das zauberhafte Land von Oz. Doch das Mädchen möchte nur eins: Zurück zu Tante Emy und Onkel Henry, bei denen sie bisher gelebt hat. Helfen kann ihr dabei vielleicht der Zauberer von Oz. Auf dem Weg zu Oz lernt sie die Vogelscheuche, den Blechmann und den Löwen kennen.

Die Zusammenarbeit des Theaters der Stadt Aalen mit der Samariterstiftung Behindertenhilfe Ostalb wird unterstützt von der VR-Bank Aalen sowie durch Mittel der „Aktion Mensch“.



Hausbesuch Europa


von Rimini Protokoll (Haug/Kaegi/Wetzel) Interaktives Theatererlebnis
Termine: 12. und 24. Mai 2017, jeweils um 20 Uhr. Die genaue Adresse steht auf der Eintrittskarte. Für „Hausbesuch Europa“ ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen pro Vorstellung begrenzt. Karten gibt es zum Einheitspreis von 13 Euro (keine Ermäßigungen).


„Hausbesuch Europa“ ist kein Theaterstück im gewöhnlichen Sinne, denn die Besucher*innen spielen selbst die Hauptrollen. Sie treffen sich in einer Aalener Privatwohnung, wo sie sich um einen großen Tisch versammeln. Angeleitet von einer kleinen „Höllenmaschine“, die Anweisungen, Texte und Musik ausspuckt, kommen sie miteinander ins Spiel und ins Gespräch über Europa. Im Zentrum des Spiels steht die Frage: Wie viel Europa steckt in uns?


Molière im Park


Literarischer Spaziergang
Premiere: 13. Mai 2017 um 18 Uhr im Park von Schloss Fachsenfeld, weitere Vorstellungstermine: 19. und 21. Mai 2017, jeweils 18 Uhr im Schloss Fachsenfeld. Eintritt: 10 Euro.


Er hat die Commedia dell’arte und das psychologische Schauspiel auf kongeniale Weise miteinander verbunden. Seine Stücke sind immer komisch, aber oft auch bissig und voller menschlicher Abgründe: Molière. Das Theater der Stadt Aalen bringt die schönsten Ausschnitte seines Werks in die Parklandschaft von Schloss Fachsenfeld und verknüpft Natur und Kultur wie jedes Jahr in einem szenischen Spaziergang.


Die Sternstunde des Josef Bieder


von Eberhard Streul und Erich Syri
Termin: 20. Mai 2017 um 20 Uhr im Alten Rathaus.


Ein Fehler des Theaterdisponenten führt dazu, dass der Theaterrequisiteur Josef Bieder an einem sogenannten „Schließtag“, an dem das Theater geschlossen sein sollte, unvermittelt einem vollbesetzten Zuschauerraum gegenüber steht. Nach kurzer Irritation überspielt er die ungewohnte Nähe mit dem Publikum und geht, indem er aus seinem Leben erzählt, immer mehr aus sich heraus. Er erzählt begeistert von seinen schönsten Opernmomenten, hadert mit den Jungregisseuren und verrät die Tricks zur Herstellung von Bühnenblut.


 

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 114 mal

Schreibe einen Kommentar