Donnerstag, 27 April 2017 11:47

Kino am Kocher: Programm ab 27.04.2017

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Personal Shopper

27. April, Donnerstag 20:00 Uhr (OmU)
28. April, Freitag 22:30 Uhr
30. April, Sonntag 20:00 Uhr
01. Mai, Montag 19:00 Uhr

*F 2016, 105 Min. * Regie Olivier Assayas * Frei ab 12 Jahren * Mit Kristen Stewart, Nora von Waldstätten, Anders Danielsen Lie, Lars Eidinger, David Bowles*

Die junge Amerikanerin Maureen lebt in Paris, wo sie als persönliche Shopping-Assistentin der ebenso berühmten wie arroganten Modedesignerin Kyra arbeitet. Maureen verabscheut ihren Job, braucht ihn aber, um sich finanziell über Wasser zu halten. Ihre wahre Bestimmung sieht sie indes als Medium, das in Kontakt mit dem Reich der Toten und Geister treten kann. Auf diesem Weg hofft sie auch auf ein Zeichen ihres kürzlich verstorbenen Zwillingsbruders. Als sie eines Tages mysteriöse Textnachrichten auf ihrem Handy erhält, kann Maureen nicht sicher sein: Handelt es sich um Botschaften ihres Bruders? Stellt Kyras eigentümlicher Liebhaber ihr nach? Oder sollte jemand ganz anderes ihr einen bösen Streich spielen? Maureen lässt sich auf das Spiel des Unbekannten ein, das sich bald als höchst riskant erweist.


La La Land

28. April, Freitag 20:00 Uhr
29. April, Samstag 20:00 Uhr
02. Mai, Dienstag 20:00 Uhr

USA 2016, 128 Min. - Regie Damien Chazelle - Mit Emma Stone, Ryan Gosling, J.K. Simmons, Rosemarie DeWitt - Frei ab 6 Jahren

Mia (Emma Stone) ist Schauspielerin und träumt von einer ruhmreichen Karriere in Hollywood. Doch anstatt in den Rollen ihres Lebens gecastet zu werden, wird sie zur Kaffeebotin abgestempelt. Jazzpianist Sebastian (Ryan Gosling) strebt ebenfalls nach einem steilen Aufstieg in Los Angeles. Doch in Wirklichkeit hält er sich mit kleineren Jobs in Bars über Wasser. Als sich eines Tages ihre Wege kreuzen, verlieben sie sich auf den ersten Blick in einander. Gemeinsam beschließen sie, die Bühnen der Welt zu erobern, müssen jedoch bald feststellen, dass das Showbusiness härter ist, als gedacht. Kann Mias und Sebastians Liebe bestehen oder müssen sie weitaus größere Opfer bringen? La La Land ist ein Film über das Erwachsenwerden und eine große Liebesgeschichte. Chazelle ist nach seinem gefeierten Debüt Whiplash nun die Wiedergeburt des Musikfilms gelungen, die selbst Musical-Skeptiker überzeugen kann. Man merkt dem Film an, mit wieviel Freude und Inbrunst der Regisseur diese Liebes- und Lebensgeschichte erzählt und sich dabei quer durch die Musical-Historie zitiert. Das fängt bei Stanley Donen und Fred Astaire in Amerika an und geht über Jacques Demy bis hin zu Federico Fellinis »Achteinhalb« und »Ginger und Fred« bis nach Europa.


Das grüne Wunder – Unser Wald

30. April, Sonntag 11:00 Uhr

D 2012, 93 Min. - Regie Jan Haft - Frei ab 6 Jahren

Der Wald – er ist ganz in unserer Nähe. Jede/r war schon einmal im Wald. Aber dieser Film nimmt die Zuschauer mit auf eine spektakuläre Entdeckungsreise durch den bekanntesten, schönsten und vielfältigsten heimischen Lebensraum. Intime Verhaltensbeobachtungen wohlvertrauter Arten wie Fuchs, Wildschwein und Rothirsch wechseln mit den Geschichten der eher skurrilen Waldbewohner, darunter Schillerfalter, Blattläuse, Lebermoose, Rote Knotenameisen, Hirschkäfer und Lerchensporn. So entsteht ein raffiniertes naturkundliches Puzzle, das dem romantischen Mythos Wald ganz greifbaren Zauber verleiht. Förster Armin Pfeuffer wird als Gast und Waldexperte da sein. Zum Abschluss der Reihe SUN DAY MOVIES planen wir einen Ausflug in den Wald. Der Termin hängt vom Wetter ab – und davon, wie grün das grüne Wunder schon ist!

Kooperation im Rahmen von SUN DAY MOVIES


Der Flug der Schmetterlinge

03. Mai, Mittwoch 20:00 Uhr

GB/Can/Mexiko 2012, 45 Min. - Regie Mike Slee - Keine Altersbeschränkung

Der amerikanische Monarchfalter ist einer der interessantesten Wanderer unserer Erde. Jedes Jahr ziehen drei Generationen dieser Schmetterlingsart der Blüte der Seidenpflanzen hinterher. Doch im Herbst geschieht etwas Phantastisches: eine Generation von Superschmetterlingen wird geboren! Sie werden länger leben und haben viel  stärkere Flugmuskeln. Sie wandern zielsicher nach Mexiko in die Gebirgstäler. Im Frühling kommen sie zurück und sorgen für die nächste Generation ganz gewöhnlicher Schmetterlinge. Dieses alljährliche Naturwunder wurde erst in den 1970er Jahren entdeckt. Der Zoologe Fred Urquhart forschte 40 Jahre lang an der genauen Flugbahn der Monarchfalter und hat damit diese Dokumentation möglich gemacht. Kinobesucher erhalten an diesem Abend Samentüten für Schmetterlingspflanzen vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND).

Weitere Informationen

  • Unterstützt von:: Unterstützt von:
Gelesen 114 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 27 April 2017 11:54

Schreibe einen Kommentar